Skating Bears starten am Wochenende in die Bundesligasaison 2013

Das Trainerduo Bernhardt und Holthausen stehen auch in der kommenden Saison zusammen an der Bande

Am Samstag startet die Skaterhockey Bundesliga in ihre zweite eingleisige Saison. Nach dem bstieg von zwei Traditionsclubs stehen die Skating Bears als einer der ältesten Vereine mit einer der jüngsten Teams in Lauerstellung. Das Saisonziel ist gesteckt und lautet nicht mehr wie im vergangenen Jahr Klassenerhalt.

Harald Holthausen antwortete auf die Frage, ob der Klassenerhalt das Saisonziel sei: „Nein, ganz klar, wir wollen in die Play-offs!“. Verstärkt hat Harald Holthausen sein Team mit dem erfahren Goalie Marius Müller, der von den Düsseldorf Rams nach Krefeld gewechselt ist. Er ergänzt das Torhüter-Trio um die ebenso erfahrenen Steffen Müller und Christian Kramer perfekt. Mit Patrick Komor holten Holthausen und Brandon Bernhardt einen erfahrenen, spielerisch ausgereiften Verteidiger mit gutem Aufbauspiel und einem ausgeprägten Tordrang aus der zweiten Mannschaft ins Erstligateam. Er wird der robusten, aber oft sehr offensiv ausgerichteten, Verteidigung der Bears eine Menge Stabilität und noch mehr Durchschlagkraft nach vorne verleihen. Zudem passt er als weiterer starker Blueliner sehr gut in das Ensemble um die anderen Schlagschussspezialisten wie Sebastian Eloo, Dennis Holthausen, Max Zillen, Sebastian Müller und Dennis Winkels. Hinten dicht machen zudem die grundsoliden Tim Gregorie, Till van de Sand undCaptain Tim Bothe.

In der Offensive werden wieder die Geschicke von Andre Kammen, Dennis Holthausen, Sebastian Busch und Wasja Steinborn gefragt sein. Nach einjähriger Verletzungspause, will im Laufe der Saison auch Dennis Kobe wieder die Hockey-Stiefel schnüren und angreifen. Auch wieder angreifen will Co-Trainer Brandon Bernhardt. Dass er in seiner Verletzungszeit das Tore schießen nicht verlernt hat, konnte er im Testspiel gegen Lüdenscheid unter Beweis stellen, als er gleich zweimal traf. Von Zeit zu Zeit wird das Team sicherlich mit Spielern aus der zweiten Garde wie Max Wilk und Sebastian Sdun verstärkt, die in der 2. Herren Bundesliga Spielpraxis sammeln sollen.

Dennis Kobe will nach langer Verletzungspause wieder angreifen

Top-Favorit der 1. Bundesliga dürfte erneut der Deutsche Meister TV Augsburg sein, doch auch die Köln Rheinos, die Bissendorf Panther und die Duisburg Ducks dürften wieder ein gewichtiges Wort um die Meisterschaft mitreden. Einen ausgemachten Abstiegskandidaten sehen die meisten Teams der 1. Bundesliga nicht, so dass der Abstiegskampf erneut bis letzten Spieltag spannend sein wird.

Das erste Saisonspiel der Skating Bears findet am Samstag um 19.15 Uhr in der Horkesgath-Arena statt. Dann treffen die Skating Bears auf den Aufsteiger Bremerhaven Whales, der das Abenteuer 1. Bundesliga wagen will. Die Bears dürfen die Whales dennoch nicht unterschätzen, denn sie spielten in der 2. Bundesliga-Nord seit Jahren eine gewichtige Rolle und kämpften immer um die vorderen Plätze mit. Dennoch sind die Bears als klarer Favorit zu bezeichnen.

PM: Skating Bears

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.