Daniel Kreutzer: Eine Legende Wird 1000

Daniel Kreutzer - Düsseldorfer EG © Detlef Ross
Daniel Kreutzer – Düsseldorfer EG © Detlef Ross

Für die DEG geht es am Sonntag gegen die Augsburger Panther (16:30 Uhr im ISS Dome) wie immer um drei Punkte, für Kapitän Daniel Kreutzer wird es um viel mehr gehen. Der gebürtige Düsseldorfer, der seine Karriere in der Heimat begann und höchstwahrscheinlich dort beenden wird, wird gegen Augsburg sein 1000. DEL-Spiel bestreiten. Eine Marke, die vor ihm nur wenige andere Spieler erreichen konnten.

Als erstes kam der Kölner Mirko Lüdemann, der im Februar 2013 gegen die Straubing Tigers sein 1000. Spiel in der DEL und für die Kölner Haie machte. Mehr als zwei Jahre später ist immer noch kein Ende in Sicht und somit ist Lüdemann der alleinige Rekordspieler der Liga. Auch DEG-Stürmer Niki Mondt und Ex-Eisbär Sven Felski knackten die 1000er-Marke.

Felski gewann in seinem 1000. Spiel die Meisterschaft mit den Eisbären Berlin und beendete dann seine Karriere, da sein Knie nicht mehr mitmachen wollte. Ganz so romantisch wird Daniel Kreutzers 1000. Partie wohl nicht, was seine Karriere aber nicht weniger eindrucksvoll macht. Vor 19 Jahren gab Kreutzer im Eisstadion an der Brehmstraße sein DEL-Debüt, damals noch mit Daniels Bruder und jetzigem Trainer Christof im Lineup. Daraufhin machte er zwar einen Abstecher nach Oberhausen und Kassel, kehrte für die Saison 2002/03 aber zur DEG zurück.

Mittlerweile ist Kreutzer nicht nur in Düsseldorf, sondern ligaweit eine Legende. Am 23. Dezember letzten Jahres verdrängte er Robert Hock von Platz eins der ewigen Torschützenliste der DEL, als er der DEG mit seinem 249. Treffer den 3:1-Sieg in Schwenningen sicherte. Es fehlen nur noch 26 Punkte, wenn Kreutzer auch der beste Scorer der Liga werden will; 34 Vorlagen sind nötig, wenn er bester Vorlagengeber sein möchte. Das große Ziel ist aber ein anderes — daraus macht Kreutzer auch keinen Hehl.

Trotz 1000 Spielen in der Liga und über 200 Partien für die Nationalmannschaft war Daniel Kreutzer noch nie Deutscher Meister. Das möchte er vor seinem Karriereende, das noch lange nicht in Sicht ist, aber unbeding noch erreichen. Zuletzt sah es für die Düsseldorfer lange nicht möglich aus, als sie nach dem Absprung des Hauptsponsors und Namensgebers von den DEG Metro Stars wieder einfach zur DEG wurden und zwei Jahre hintereinander abgeschlagen auf dem letzten Platz landeten.

Der Kapitän blieb seinem Team dennoch treu und wurde in der vergangenen Saison belohnt. Nur knapp musste sich die DEG dem ERC Ingolstadt im Playoff-Halbfinale mit 4:1 Siegen geschlagen geben. In dieser Spielzeit soll es möglichst bis ins Finale gehen. Mit Tyler Beskorowany (Springfield Falcons, AHL), Andreas Martinsen (Colorado Avalanche, NHL) und Michael Davies (Hamburg Freezers, DEL) verließen zwar wichtige Spieler den Verein, es konnten aber erneut einige gute Spieler, z.B. Christopher Minard, Norman Milley und Eduard Lewandowski, verpflichtet werden.

Die Meisterschaft scheint als Ziel dennoch etwas übertrieben, weshalb Trainer Christoph Kreutzer Platz 10 zum offiziellen Ziel erklärt hat. Wenn die Qualifikation für die Playoffs aber einmal geschafft ist, ist alles möglich. Daniel Kreutzer möchte Meister werden und die Zeit läuft ihm davon. Aber egal was passiert — eine Legende ist er schon jetzt.

Ein Gedanke zu „Daniel Kreutzer: Eine Legende Wird 1000“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.