Sechs Spiele Sperre für Andrew Hotham Verteidiger wird DEG über Wochen fehlen

Der DEL-Disziplinarausschuss hat das Verfahren vom Freitag den 13. September 2013 verhandelt. Folgende Entscheidung wurde gefällt:

Andrew Hotham (Düsseldorfer EG): 6 Spiele Sperre, 1.800€ Foto: NRW Hockey
Andrew Hotham (Düsseldorfer EG): 6 Spiele Sperre, 1.800€ Foto: NRW Hockey

Andrew Hotham (Düsseldorfer EG): 6 Spiele Sperre, 1.800€

In der 49. Spielminute der Partie zwischen den Krefeld Pinguinen und der Düsseldorfer EG wird gegen den Spieler Andrew Hotham (DEG) eine kleine Strafe wegen übertriebener Härte ausgesprochen. Auf dem Weg zur Strafbank läuft der Spieler Hotham auf einen Krefelder Spieler zu und führt gegen diesen einen ansatzlosen Kopfstoß aus. Der Krefelder Spieler wird bei der Aktion nicht verletzt.

Der Spieler Hotham nimmt nicht den direkten Weg zur Strafbank, sondern sucht aktiv den Kontakt mit dem Krefelder Spieler. Nach Ansicht des DEL-Disziplinarausschusses liegt hier ein hochgradig unsportliches Verhalten vor.

Für ein derartiges Vergehen sehen Disziplinarordnung und Spieler-Lizenzvertrag einen Strafrahmen von 1 – 16 Spielen vor. Aufgrund der oben genannten Gründe hält der DEL-Disziplinarausschuss die Sperre von sechs Spielen in Kombination mit der Geldstrafe für angemessen.

Quelle: DEL.org

Düsseldorfer EG und Moskitos Essen beschließen Kooperation

Die Düsseldorfer EG und Oberligist ESC Moskitos Essen beschreiten ab sofort gemeinsame Wege. Beide Clubs arbeiten bei der Ausbildung von Eishockey-Talenten künftig zusammen. Die Kooperation startet mit der bevorstehenden Saison 2013/14 und ist zunächst auf ein Jahr ausgelegt. Künftig können alle Förderlizenzspieler aus dem DEG-Profiteam und auch geeignete Akteure aus der DNL-Nachwuchsmannschaft Einsätze beim benachbarten Oberligisten absolvieren. Denn regelmäßige Spielpraxis ist für diese Spieler besonders wichtig. Unter den DEG-Talenten sind beispielsweise die beiden Zwillinge Tim und Tobias Brazda (Stürmer) sowie Jonas Noske (Verteidiger). Sie sind mit einer Förderlizenz ausgestattet und so für beide Ligen spielberechtigt.

Walter Köberle, Sportlicher Leiter der DEG: „Wir haben in diesem Jahr wieder das jüngste Team der Liga. Mit dieser Kooperation können wir jedem Spieler Eiszeit garantieren. Unser Ausbildungsweg für Eishockey-Talente erhält auf diese Weise einen weiteren Schub.“ Christof Kreutzer, Co-Trainer der Düsseldorfer EG: Kooperationen sind enorm wichtig für die Entwicklung der jungen Spieler. Hierdurch haben im letzten Jahr viele Perspektivspieler den Sprung zu den Profis geschafft.“

Win-Win Situation für beide Vereine

Michael Rumrich, Manager ESC Moskitos Essen: „Wir versuchen für beide Seiten den jeweils vernünftigsten Weg zu finden und werden von Spieltag zu Spieltag neu entscheiden. Die endgültige Entscheidung zur Abstellung eines Spielers liegt jedoch beim jeweiligen Trainer.“ Markus Berwanger, Trainer ESC Moskitos Essen: „Wir freuen uns als Bindeglied zwischen Nachwuchs- und Seniorenbereich zu fungieren. Wir sind froh, mit der DEG einen tollen Partner im deutschen Eishockey gewonnen zu haben. Eine absolute Win-Win Situation für beide Vereine und die jungen Spieler.“

#Moskitos