Hockey LateNight mit Holger Kuhlmann und Uwe Malz

Die zweite Ausgabe des Hockey-LateNight Talks zu Themen der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bis hin zur Oberliga Nord moderierte Holger Kuhlmann zusammen mit Uwe Malz zusammen live auf Instagram.

„Wir wollten keinen typischen Podcast machen der thematisch auch gut wäre, hier sollte der Eishockey-interessierte live abgeholt werden und zu diversen Themen Fragen stellen können. So können wir immer direkt darauf reagieren, was der Zuschauer wünscht und Uwe Malz kann seine Expertise als Eishockey Trainer ausleben“ so Moderator Holger Kuhlmann.

Uwe Malz „Eine LateNight Talk ist mal was anderes und spricht eben auch ein spezielles Publikum an, wir kombinieren den Sport mit ein wenig Charme und Witz und wenn wir merken der Zuschauer möchte das nicht, dann hören wir eben wieder auf.“ Die Hockey LateNight findet ab sofort während der Saison Montags um 22:00 Uhr live auf Instagram statt. http://www.instagram.com/holgerkuhlmann

 

Sehen Sie hier die Aufzeichnung des zweiten Instagram-Live: 

Paukenschlag bei den Eisadlern Dortmund. Trainergespann tritt zurück!

Uwe Malz und Jesper Dahl-Jörgensen legen das Traineramt nieder. Foto:Pia Wittenhofer

Trainergespann legt Amt nieder Bei den Eisadler Dortmund kehrt keine Ruhe ein.

Das neue Trainerteam rund um Cheftrainer Uwe Malz und seinem Co Jesper Dahl-Jörgensen hat mit sofortiger Wirkung sein Amt niedergelegt. Zuvor hatte es immer wieder zu Reiberein mit der sportlichen Leitung gegeben.

Diese hatte im Sommer Versprechungen gegeben, die sie nicht verantworten oder halten konnte. Aus diesem Grund hat sich das Trainerteam bereit erklärt, der sportlichen Leitung den Weg zu öffnen, eine neue Lösung an der Bande zu schaffen. Sowohl Uwe Malz wie auch sein Co Jesper Dahl-Jörgensen wünschen der Familie Siebel und dem Ehepaar Schnieder viel Glück und Erfolg für die nächste Zeit.

Eishockey-Talk „Overtime“ feiert Premiere in Essen

rturmEishockey-Talk im RUHRTURM am 22. Februar 2016

Essen, 18.02.2016 – Es wird die achte Sendung der Eishockey-Gesprächsrunde „Overtime“. Am Montag dem 22. Februar 2016 feiert das beliebte Talk-Format seine Premiere in Essen. Die Moderatoren Jesper Dahl-Jörgensen, Holger Kuhlmann und Uwe Malz laden alle Eishockeyfans und Sportbegeisterten in den RUHRTURM ein und begrüßen ESC Wohnbau Moskitos Trainer Frank Gentges und den Vorsitzenden des SHC Rockets Essen, Thomas Böttcher, zu einer launigen Diskussionsrunde. Ab 19:00 Uhr geht es um die Zukunft des Sports in Essen, nicht nur auf das Eishockey bezogen. Auf Grundlage des neuen Verbands im Eishockeysport bestehen auch Wünsche und Hoffnungen an moderne Strukturen. Wie kann der Sport wieder einen Aufwind generieren gerade in Zeiten wo der Fußball fast allen Sportarten den Rang abläuft?

Die Gäste im Überblick:

Frank Gentges, der aktuelle Trainer der Wohnbau Moskitos Essen, blickt auf eine langjährige Erfahrung zurück und hat Profi- sowie Auslandserfahrung. Die Anhänger der „jungen Wilden“ vom Westbahnhof dürfte es freuen, dass der Trainer höchstpersönlich der Einladung folgen wird. Frank Gentges kennt den Eishockeysport wie kein zweiter. In Kempen geboren ging er als aktiver Spieler u.a. für die Düsseldorfer EG, den ESV Kaufbeuren und die Eisbären Berlin auf das Eis. Seine Karriere als Trainer steht dem in nichts nach: Hierzu zählen bekannte Stationen wie der EHC Dortmund, den Löwen Frankfurt oder nun die Moskitos Essen. Der Mann der offenen Worte polarisiert im Eishockeyzirkus wie kaum ein anderer. Umso schöner, dass er an diesem Abend zu Gast sein wird.

Mit Thomas Böttcher, dem 1. Vorsitzenden des SHC Rockets Essen, ist ein Sporturgestein zu Gast. 1985 gründete er den Inlinerhockey-Verein und baute ihn zu einem der bekanntesten und erfolgreichsten Clubs in Essen aus. Früher war er selbst auf dem Feld aktiv und setzte sich schon immer für die Randsportart ein, wie kaum ein anderer. Im letzten Jahr feierte der Verein nicht nur sein 30-jähriges Bestehen, sondern gleichzeitig auch noch den Gewinn des Europa-Cup, den die Rockets auch gleich selbst in Essen ausrichten durften. Zum krönenden Saisonabschluss gewannen die Raketen die Deutsche Meisterschaft. Der lebt auch davon, dass einige Spieler auch im Eishockey aktiv sind. Da besteht, nach der jüngsten Presse mit Sicherheit Diskussionsbedarf.

Als dritter Gast im Bunde, darf Holger Gerstberger auf der Bühne Platz nehmen. Der Schiedsrichter-beauftragte der DEL kümmert sich nicht nur um die Schiedsrichter und Beobachtereinteilung im Bereich der DEL sondern betreut zudem die Entwicklung von Schwerpunkten und Lehrgangsgestaltung. Im Rahmen des Schiedsrichterausschusses Deutscher Eishockey Bund ist Gerstberger Ansprechpartner sowohl für Vereine und Trainer aber auch für Medien und Journalisten. Und da der schnelle Eishockeysport immer wieder für knifflige Situationen und damit zusammenhängend auch Diskussionspotential sorgt, ist es umso besser einen echten Schiedsrichterprofi in den Reihen begrüßen zu dürfen.

Über Overtime:

Das Format war ursprünglich als Veranstaltung für die Sommerpause des Herner Eishockeys gedacht. Schnell etablierte sich die Talkrunde und wurde immer beliebter. Es folgten weitere Ausgaben in Herne und auch ein Gastspiel in Hamm. Rund 100 Fans und Sportenthusiasten besuchen die „Overtime“ regelmäßig. Nun feiert der Talk seine Premiere in Essen und wartet mit bekannten Gästen aus dem Essener Sport auf.

Der RUHRTURM ist der ehemalige Hauptsitz der Ruhrgas AG und seit dem Baujahr 1972 ein Landmark-Objekt mit hohem Bekanntheitsgrad in Essen wie auch im Ruhrgebiet. Ein multifunktionales Gebäude mit dem Webers Hotel im Ruhrturm, der hochwertigen Gastronomie von Bistro EssArt, den 2.000 Quadratmetern großen Konferenz- und Tagungsmöglichkeiten und Büroflächen. Der RUHRTURM bündelt alle wichtigen Komponenten für niveauvolles Arbeiten, Konferieren, Feiern und Verweilen.

Der Eintritt für die Veranstaltung im RUHRTURM ist kostenlos. Um vorherige Anmeldung wird jedoch gebeten. Email: overtime@nrwhockey.de / Mob.: 0177 757 93 94