Ice Aliens sind „gesund“ und optimistisch – Vorstand wurde wiedergewählt

Ratinger Ice AliensDie Jahreshauptversammlung am Mittwochabend war von positiven Zahlen, Kontinuität und Optimismus geprägt. Der geschäftsführende Vorstand wurde vollständig wiedergewählt und alle weiteren vakanten Positionen konnten besetzt werden.

Der 1. Vorsitzende, Dr. Kay Adam, begrüßte die stimmberechtigten Anwesenden und erinnerte in seinem Rückblick an die schwierige Zeit ohne eigene Eishalle. Sein Dank galt insbesondere der Stadt Ratingen, den treuen Sponsoren sowie ausdrücklich allen Trainern, Betreuern, Spielern und Eltern, die diese prekäre Phase mit großem Engagement meistern halfen.  Anschließend folgte der sportliche Rückblick auf die Oberliga-, die Damenmannschaft und den Nachwuchsbereich für die abgelaufene Saison.

Dem „sportlichen“ Bericht schloss sich der Finanzbericht zur wirtschaftlichen Lage des Vereins in Form des Jahresabschlusses 2013/2014 an. Das vergangene Geschäftsjahr konnte sowohl im wirtschaftlichen, als auch im ideellen Bereich mit einem leichten Plus abgeschlossen werden, so dass die Einnahmen-/ Überschussrechnung einen Überschuss von 4.591,66 € aufweist. So zeigte sich Schatzmeister Rainer Merkelbach mit den Zahlen auch sehr zufrieden. Er konnte auch berichten, dass die internen Darlehen, die nach den finanziellen Problemen Anfang 2012 gewährt worden waren, auf aktuell 16.000,00 € zurückgeführt sind.

Bei den anschließenden Wahlen zum geschäftsführenden Vortand stellten sich Dr. Kay Adam, Manfred Lang und Rainer Merkelbach erneut zur Wahl und wurden von der Mitgliederversammlung jeweils einstimmig wiedergewählt.

Als Sportobmann wurde Christoph Lasarzick ebenfalls erneut bestätigt, Schriftführerin Andrea Duderstadt, die bisher nur kommissarisch eingesetzt war, wurde ordentlich in den Vorstand gewählt. Für Beisitzer Roland Kleiner, dessen Verdienste und Engagement für den Verein von Dr. Kay Adam noch einmal ausdrücklich gewürdigt wurden, kommt das bisherige Verwaltungsratmitglied Uwe Esser neu in den Vorstand. Die nach dem Ausscheiden von Erik Hennemann vakante Position des Pressesprechers wurde mit Jens Duderstadt neu besetzt, der an diesem Abend leider nicht persönlich anwesend sein konnte.
Damit sind alle Positionen im Vereinsvorstand wieder besetzt, sodass die Basis für eine weiterhin erfolgreiche, zukunftsorientierte Arbeit gelegt ist.

Für den Verwaltungsrat wurden erneut Werner Zander und das neue Verwaltungsratsmitglied Sven Lückerrath gewählt.

Frank Scholl, dessen Amtszeit noch bis 2015 läuft, komplettiert das Gremium.

Außerdem wurde an diesem Abend von Schatzmeister Rainer Merkelbach die Etatplanung für die Saison 2014/2015 vorgestellt. Im ideellen Bereich, also dem des Vereins ohne die Oberligamannschaft, wird mit einem Etatansatz von 67.742,00€ kalkuliert. Hauptposten bei den Ausgaben sind die Personalkosten (33.300,00 €) und die Spielbetriebskosten (25.100,00 €). Der Etat finanziert sich hauptsächlich über die Beitragseinnahmen, das Hockeycamp, die Stadionsammlungen und das Nachwuchssponsoring des Flughafens Düsseldorf sowie der Stadtwerke Ratingen.

Im wirtschaftlichen Bereich beläuft sich der derzeitige Etatansatz auf rund 93.000,00 €, der sich aber in den kommenden Wochen noch erhöhen kann, wenn ggf. zusätzlich erzielte Einnahmen in die Oberligamannschaft investiert werden können.

Die Finanzierung der Oberliga war nur durch einen Schulterschluss der Mannschaft, der Fans und der Sponsoren möglich. Die Mannschaft verzichtet in den ersten Monaten auf einen großen Teil an Gehältern sowie auf Fahrgelder und die Fans kauften im Bereich der Dauerkarten mehr Saisontickets als je zuvor.

Durch die gesteigerten Aktivitäten im Sponsoring, insbesondere durch den neuen Marketingleiter Bernd Teege, konnten die Sponsoreneinnahmen deutlich ausgebaut werden.

In der Saison 2014/2015 unterstützen bereits über 70 aktive Sponsoren die Ratinger Ice Aliens.

Im Bereich der Zuschauer wurden Einnahmen von 31.500,00 € kalkuliert, was einem Zuschauerschnitt von 335 (250 zahlenden) Besuchern entspricht.

Damit verfügt man in der Oberliga West sicherlich über einen der kleinsten Etats!

Die Vereinsverantwortlichen werden aber weiterhin den kontinuierlichen Weg des Aufbaus gehen, immer den Gesamtverein im Auge behalten und mit einem homogenen, motivierten jungen Oberliga-Team für Überraschungen sorgen. Sportlich, wie auch wirtschaftlich, steht einem Erreichen der Meisterrunde nichts entgegen. Entsprechend vorhandener wirtschaftlicher Möglichkeiten werden die Ice Aliens ihr sportliches Aushängeschild, die Oberligamannschaft, in den nächsten Jahren wieder an die Spitze der Oberliga West heranführen.

Im Nachwuchs- und Damenbereich sind bereits wieder ca. 120 Aktive auf dem Eis, nachdem sich die Zahl nach Schließung der Eishalle im Jahr 2012 fast halbiert hatte.
Vom ersten Bambini-Tag der neuen Saison, der am 20. September stattfindet, versprechen sich die Ice Aliens einen weiteren Schub. Nachdem für diese Saison wieder eine Jugendmannschaft gemeldet wurde, möchte man in der kommenden Spielzeit auch wieder den Junioren eine Heimat bieten, wodurch dann die letzte Lücke zur Oberligamannschaft geschlossen würde.

Mit der Jahreshauptversammlung erlebten die Ratinger Ice Aliens eine harmonische Veranstaltung und die Ausführungen des Vorstands fanden allgemeine Zustimmung.

Insgesamt ist der Verein auf dem richtigen Weg und mehr als positiv für die Zukunft gestimmt!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.