Zwei starke Drittel reichten nicht

Kein Durchkommen in dieser Szene für Topscorer Robby Hein. (c) Moskitos-Essen / D.Unverferth

Die MOSKITOS mussten sich dem Krefelder EV vor 617 Zuschauern mit 3:6 geschlagen geben. Die Gäste aus Krefeld entführten so wichtige Punkte im Kampf um den begehrten achten Platz vom Westbahnhof. Dabei hatten die Moskitos gleich dreimal vorgelegt. Es begann für die Moskitos optimal, denn schon nach wenigen Sekunden hieß es Überzahl, doch die erste Chance blieb noch ungenutzt. Nach wenigen Minuten die nächste Chance, diesmal sogar mit zwei Spielern mehr. Diesmal schlug die zweitbeste Überzahlformation der Liga zu.

Jan Barta traf zum 1:0. Die Moskitos blieben am Drücker, doch auch die Gäste nahmen langsam Fahrt auf. Es dauerte bis zur 11.Minute, da schlug Thomas Dreischer bei einem Konter zu und ließ Dominic Huch keine Chance. Erneut in Überzahl, legten die Moskitos umgehend wieder vor. Robby Hein versenkte zum 2:1 in der 12.Minute.Es entwickelte sich ein schnelles Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten. Eine eher harmlose Situation führte in der 17.Minute zum erneuten Ausgleich. Der Krefelder Niklas Solder fälschte in der Luft den Puck ab und es hieß 2:2. Energische Angriffe der Moskitos folgten und beim 3:2 wurde der Puck regelrecht in das Tor gearbeitet. Michael Budd traf 23 Sekunden vor der Sirene zum 3:2.

Im zweiten Drittel blieb das Spiel weiter schnell, es sollte aber nur ein Tor fallen. Dieses erzielten die Krefelder in der 25.Minute. Erneut war Thomas Dreischer bei einem Konter erfolgreich, als er bei eine Querpass den Puck in das Tor abfälschte. In der Folge mussten die Moskitos einige bange Minuten in Unterzahl verbringen, doch Dominic Huch ließ keinen weiteren Treffer zu. Allerdings ließ man auf der eigenen Seite einige sehr gute Chancen, so dass es mit 3:3 in die Pause ging.

Das letzte Drittel sollte die Entscheidung bringen. Die Schlüsselszene des Spiels war in der 45.Minute ein zu hoher Stock von Pascal Zerressen, der Sebastian Pigaché einen bösen Cut an der Oberlippe brachte. Die große Chance für die Moskitos auf die Vorentscheidung, doch es kam anders.

Die laufstarken Krefelder fingen den Puck ab und Robin Beckers verwandelte zum 3:4. Noch war genug verbleibende Zeit in Überzahl, doch erneut landete der Puck im Essener Tor. Diesmal war Sven Schiefner alleine vor Dominic Huch aufgetaucht. Jetzt lief nichts mehr auf Essener Seite zusammen. Krefeld erhöhte sogar noch durch Marc Schaub in der 53.Minute auf 3:6.

Trainer Markus Berwanger nach dem Spiel: „Da haben wir die Chance das Spiel zu entscheiden und kassieren in Überzahl zwei Tore. Wir haben ein tolles Spiel gesehen, stehen aber mit leeren Händen dar.“

Moskitos Essen – Krefelder EV 3:6 ( 3:2 | 0:1 | 0:3 )
Die Tore: 1:0 (6.) Barta, 1:1 (11.) Dreischer, 2:1 (12.) Hein, 2:2 (17.) Solder, 3:2 (20.) Budd, 3:3 (25.) Dreischeer, 3:4 (46.) Beckers, 3:5 (48.) Schiefner, 3:6 (53.) Schaub

Strafzeiten:
Moskitos Essen 10 Krefeld 19 +Spieldauer Zerressen (Hoher Stock mit Verletzung)

Zuschauer 617
Schiedsrichter Krawinkel

Spieler des Abends:
Moskitos Essen: Marcel Kahle
Krefeld: Thomas Dreischer


PM Moskitos Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.