Den Moskitos ist ein absoluter super Coup geglückt. Aus der Nordamerikanischen Collegeliga (NCAA) kommt der 25 jährige kanadische Stürmer Aaron McLeod zu den Moskitos an den Westbahnhof. Er wird eine der Kontigentstellen in Essen einnehmen. Aaron spielte in der letzten Saison für die Bemidji State Universität, wo er in 36 Spielen 16 Scrorerpunkte (11 Tore, 5 Vorlagen) einfahren konnte.

Aaron McLeod wird die Position von Erfolgsstürmer Michael Budd einnehmen, der in die nächsten Saison nicht mehr für die Moskitos aufs Eis gehen wird.„Wir hatten einige Kandidaten im engeren Kreis, haben uns aber dann für Aaron entschieden. Wir glauben fest daran, dass er sich in Deutschland durchsetzen wird. Ich denke Aaron wird voll angeschirrt und hoch motiviert zur Sache gehen. Ich freue mich sehr, dass er sich letztendlich für uns entschieden hat, denn wir konnten ihn mit unserer Philosophie voll überzeugen. Gerne hätten wir Michael Budd in Essen gehalten, aber er konnte sich leider lange nicht entscheiden, was er machen will und da musste ich reagieren“ , erklärt Michael Rumrich.

Auch Joe Koudys wird nicht an den Westbahnhof zurückkehren. „Ich bedanke mich bei beiden Spielern. Sie haben den Moskitos in der letzten Saison sehr geholfen und immer alles gegeben. Ich wünsche den beiden sportlich so wie privat alles Gute“, ergänzt Rumrich. Aaron ist ein absoluter Wunschkanditat der Moskitos gewesen. Die langen Verhandlungen haben sich am Ende bezahlt gemacht. Gestern war der unterschriebene Vertrag in der Post. McLeod wird Ende August in Essen erwartet und steigt dann umgehend ins Training der Moskitos ein.

Markus Berwanger zum Thema Michael Budd: „Wir waren bemüht Michael Budd zu halten. Ich stand immer wieder mit ihm in Kontakt, aber er hat die Entscheidung immer weiter heraus gezögert und auch die letzte Deadline verstreichen lassen. Ich habe Michael dann informiert, dass wir uns anderweitig umgeschaut haben.“

Der Trainer erklärt weiter:„Ich habe mir viele Videos von Aaron angeschaut. Er is ein kleiner quirliger Spieler, der technisch und läuferisch sehr gut ist. Aaron ist ein junger Spieler der frisch von der Uni kommt und sich im deutschen Eishockey durchsetzen will. Seine Statistiken sprechen für ihn, denn hier ist er besser als Michael Budd. Ich glaube Aaron ist ein kleiner Zauberer, der auch die Fans begeistern wird.

Somit sind erst mal beide Kontigentstellen besetzt. Sobald Julian van Lijden seinen deutschen Pass erhält, wird eine der Stellen wieder frei. Dann eröffnen sich auch für die Moskitos wieder neue Möglichkeiten. „Auch hier haben wir schon einige potentielle Kandidaten im Hinterkopf. Sobald diese finanzierbar sind und Julian einen deutschen Pass hat, werden wir hier handeln“, meint der 1. Vorsitzende Torsten Schumacher.

#Moskitos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.