Es war eigentlich schon nach der 5:10-Heimniederlage am Freitag in Ratingen abzusehen – die Essener Moskitos waren an diesem Wochenende zu stark für die Ice Aliens. Trotzdem reisten die Ratinger mit der Option an, den Essenern das Rückspiel so schwer wie möglich zu machen.

Die Moskitos sorgten jedoch auch am Essener Westbahnhof mit einem eindeutigen 11:2 (6:0, 2:2, 0:3) gegen die Ratinger Ice Aliens für klare Verhältnisse. Anfang des ersten Drittels gestaltete sich das Spiel zunächst noch ausgeglichen, aber in der neunten Minute mussten die Außerirdischen in Unterzahl das 1:0 durch Moskito-Stürmer Aaron McLeod und drei Minuten später, bei eigenem Powerplay, das 2:0 von Essens Brance Orban hinnehmen.

Anschließend geriet das Ratinger Team immer wieder durch Strafzeiten in Unterzahl, was die starke Reihe um Essens Kapitän Jan Barta gnadenlos bestrafte. Jeweils zwei Tore von Brance Orban sowie Jan Barta brachten die Aliens bis zur Drittelpause deutlich mit 6:0 ins Hintertreffen während Aliens-Torhüter Marvin Haedelt zum besten Spieler der Ratinger Mannschaft avancierte und Schlimmeres verhinderte. Ratingens Bestreben, es den Moskitos so schwer wie möglich zu machen, war dann nur noch Makulatur – die Moskitos hingegen hatten sich und ihr Publikum in Feierlaune versetzt. Trainer Janusz Wilczek versuchte in der Pause seine Mannschaft neu aufzubauen…aber auch im zweiten Spielabschnitt dominierten die Moskitos. Besonders die Essener Reihe mit Jan Barta, Aaron McLeod und Brance Orban war für die Aliens nicht zu kontrollieren.

Nachdem Essen zwei weitere Tore zum 8:0 erzielte, nahmen sie etwas das Tempo aus der Partie und den Aliens gelangen durch Dustin Schumacher und Benjamin Hanke zwei Treffer zur Ergebnis-Korrektur. Highlight, aus Ratinger Sicht, war sicherlich der Treffer von Benjamin Hanke, der mit einem mehr als frechen, technisch anspruchsvollen Kabinettstückchen den Essener Goalie Domenic Huch verlud.

Im letzten Drittel zogen die Moskitos das Tempo wieder an und erzielten drei weitere Tore zum Endstand von 11:2. Als faire Sportsleute gratulierten die Aliens nach der Schluss-Sirene dem verdienten Pokal-Sieger und verabschiedeten sich damit in die Sommerpause. 

Tore Essen: Brance Orban (4), Jan Barta (2), Aaron McLeod (2), Sebastian Licau, Sebastian Schöder, Oliver Boettcher
Tore Ratingen: Dustin Schumacher, Benjamin Hanke
Strafen Essen: 16 Minuten + Spieldauer Brance Orban
Strafen Ratingen: 30 Minuten + 10 Simon Migas + 10 Benjamin Musga + 10 Kevin Wilson
Zuschauer: 900
Schiedsrichter: Katja Bandlowsky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.