Die Kassel Huskies freuen sich, eine weitere Personalie bekannt geben zu können. Mit dem 30 Jahre alten Alexander „Sascha“ Engel schnürt ein Spieler auch weiterhin die Schlittschuhe für die Huskies, der sozusagen ein traditioneller Husky ist, denn ähnlich wie bei Alex und Stefan Heinrich war auch schon Vater Engel ein Husky.

Alexander Engel bleibt ein Husky. Foto: Diekmann

Alex Engel Junior, wie viele andere Spieler der Huskies neben dem Eishockey noch Azubi, erzielte in der abgelaufenen Spielzeit vier Tore und 22 Assists, für nahezu alle Fans der Kassel Huskies aber sind hiervon drei Tore und 22 Assist nahezu belanglos, denn er war es, der mit seiner Direktabnahme in der Overtime von Spiel fünf der Halbfinalserie gegen die Löwen Frankfurt ganz Kassel in die Glückseligkeit und ins Finale schoss und auch wenn es letztendlich nicht zur Meisterschaft reichte, so wird der Schuss dieses Spielers sicher seinen Platz in den Geschichtsbüchern des Kasseler Eishockeys finden.

Uli Egen zur Vertragsverlängerung:
„Sascha hat sich im Laufe der vergangenen Saison immer mehr gesteigert und seine besten Leistungen zum Ende der Saison gezeigt. Mir ist klar, dass für die Fans vor allem das eine Tor gegen Frankfurt zählt, für mich aber zählt einzig die Leistung und der Spieler selbst. Ich weiß, was er kann und ich hoffe, dass er in der kommenden Saison von Beginn an an die Leistungen zum Ende der letzten Saison anknüpft. Er ist ein Teamplayer, der mit allem Notwendigen ausgestattet ist und der, wie man gesehen hat, auch Spiele entscheiden kann. “

#KasselHuskies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.