Mit 5:7 hatten die HC Köln West Rheinos gegen Uedesheim das Nachsehen. Foto KubaPics
Mit 5:7 hatten die HC Köln West Rheinos gegen Uedesheim das Nachsehen. Foto KubaPics

Bocklemünd. Wer auf der Suche nach etwas Gutem für den Freitagabend war, hat sich auf den Weg nach Bocklemünd gemacht. In der Tabelle stellte sich diese Partie als Platz 3 gegen 7 dar. Köln hätte mit einem Sieg vorübergehend die Tabellenführung übernehmen können! Uedesheim wollte drei Punkte mitnehmen um sich den 7. Tabellenplatz zu sichern und der Abstiegszone zu entkommen! Zu Beginn ging es hin und her. Die Minuten vergingen schnell ohne viel Unterbrechungen. In der 8. Minute bekamen die Chiefs durch ein Powerplay die Chance mit 1:0 in Führung zu gehen. Doch diese Situation überstanden die Rheinos mit guten Paraden von Ihrem Rückhalt Christian Gerahn. In der 16. Spielminute gab es die erste Überzahl für Köln. Diese wurde nach einer Minute von Kai Eßer genutzt. Daraufhin gab es erneut eine 2-minütige Zeitstrafe gegen Köln. Diese brachte keine Auswirkungen auf den Spielstand und Köln ging mit einem 1:0 in die erste Pause.

Köln erzielte dann in der 24. Minute in Überzahl das 2:0 durch Robin Weisheit. Im Gegenzug bekam Uedesheim erneut eine Überzahlsituation. Diese wurde genutzt und auf 2:1 durch Stephan Kreuzmann verkürzt. Dann kamen 9 Minuten wo Uedesheim aufdrehte, schnell spielte und zum Torerfolg kam. Auf einmal stand es 2:6 in der 35. Minute. Die Torschützen waren 2 x Kobe, Linke und Walczok. Dann war erstmal Erholung angesagt und es ging in die 2. Pause! Mit Zunahme der Spielzeit hat sich auch immer mehr gezeigt, dass Oliver Derigs, Torhüter der Chiefs, wichtiger für seine Mannschaft wurde und die Kölner Angriffsversuche zum Torerfolg verhinderte!

Zu Beginn des 3. Drittels sah man eine verbesserte Struktur beim HC West. In der 47. Minute kam man dann durch Torben Besner zum 3:6 heran. Das Spiel lief weiterhin hin und her. Chancen auf beiden Seiten. Mit dem Blick auf die Spieluhr welche weiter in Richtung 60. Spielminute tickte nahmen auch die Emotionen auf dem Feld zu. Durch die Schiedsrichter wurde dann in der 57. Minute gegen jede Mannschaft eine 2+ 10 Minuten Strafe verhängt! Köln erzielte nun durch Niklas Werheit das 4-6 und durch Jannik Marke das 5-6. In Bocklemünd kam auf Kölner Seite nun noch einmal Hoffnung auf. Somit nahm Coach Martinez den Goalie für einen weiteren Spieler vom Feld und versuchte mit der Überzahl noch einmal Druck aufzubauen um einen weiteren Treffer zu erzielen. Uedesheim in Person von David Walczok wollte das Team aus der Defensivzone mit einem Schuss in Richtung leeres Tor befreien. Ein Kölner Spieler hob seinen Schläger zu hoch. Dadurch wurde wegen hohen Stockes abgepfiffen Die Schiris zogen sich in Ihre Zone zur Beratung zurück. Ergebnis war ein technisches Tor für Uedesheim. Der Spielstand von 5-7 ist dann auch der Endstand. Somit darf sich Uedesheim drei weitere Punkte auf der Habenseite notieren und das Wochenende genießen! Köln braucht nun in den nächsten Spielen Punkte um die Tabellenspitze nicht aus den Augen zu verlieren.

Die nächsten Spiele der beiden Mannschaften:
Am 28.06 empfängt Uedesheim um 17 Uhr im Chiefs Garden den Crefelder SC und Köln gastiert am 29.06 um 16 Uhr bei den Rockets in Essen.

#Bericht und Bilder von Benedikt Kubatzki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.