Für den Königsborner JEC steht in der Oberliga West ein richtungsweisendes Wochenende an. Hierbei tritt man zunächst Freitags im Derby auf die Hammer Eisbären, ehe man am Sonntag um 18:30 Uhr in der Eissporthalle Unna den Herner EV empfängt. Für den Königsborner JEC sind dies zwei ganz bedeutende Partien im Kampf um die Plätze hinter dem hessischen Spitzenduo, wobei auch Chef-Trainer und Sportmanager Frank Gentges gerade den Erz-Rivalen aus Hamm in der Favoriten-Rolle sieht: „Für uns sind es zwei sehr schwere Aufgaben gegen zwei unterschiedlich strukturierte Mannschaften. Hamm ist für mich nach Frankfurt und Kassel die bestbesetzte Mannschaft der Liga. Herne ist schwerer einzuschätzen, jedenfalls haben sie sich sehr gut verstärkt und mit Jakub Rumpel einen der Top-Spieler der Liga, der ein Spiel alleine entscheiden kann.“

Verzichten müssen die Bulldogs auf die beiden Schulterverletzten Patrick Raaf-Effertz und Stefan Streser. Während Mittelstürmer Streser ca. 4 Wochen ausfällt, wird Verteidiger Raaf-Effertz mit Glück schon eine Woche eher wieder zur Verfügung stehen. Zudem gehen mehrere Spieler angeschlagen in das Wochenende.

Für das Heimspiel am Sonntag öffnet die Abendkasse am 17:30 Uhr, zudem gibt es im Vorverkauf während der Öffnungszeiten in der Eissporthalle Unna.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.