Matchwinner für die Crash Eagles - Goalie Malte Rütten
Matchwinner für die Crash Eagles – Goalie Malte Rütten

Uedesheim. (MR) Statt der angestrebten und eingeplanten 6 Punkte aus dem Spieltagswochenende gegen die Kellerkinder Crefeld und Kaarst wurden es für die Uedesheim Chiefs nur drei Punkte, denn am Sonntag gab es eine Bauchlandung gegen die Crash Eagles Kaarst.

Wie es oftmals geschieht, lieferte auch in diesem Rückspiel Kaarsts Goalie Malte Rütten gegen sein ehemaliges Team eine Bestleistung ab und trieb die Hausherren mehrfach zur Verzweiflung. Doch auch sonst lief heute wenig zusammen, und so sah sich Chiefs Goalie Olli Derigs mehr Arbeit ausgesetzt, als ihm lieb sein konnte und als nach der Tabellensituation des Gegners angemessen und erwartet wäre. Bereits nach 4½ Spielminuten musste er dann auch schon hinter sich greifen (von Berg), in Überzahl legte Gabriel Hildebrandt nach (7.), während auf der anderen Seite Kreuzmann, Matzken, Scheu, Bothe am Goalie oder Drehmann und Hellwig an der eigenen Zielgenauigkeit verzweifelten. Meikel Thürmann war durch konsequentes Nachsetzen der Anschlusstreffer vergönnt (9.). Die Genauigkeit bei den

Thimo Dietrich trifft gegen Oliver Derigs
Thimo Dietrich trifft gegen Oliver Derigs

Gastgebern erhöhte sich aber hierdurch nur unmerklich, so traf man immerhin in die Fanghand oder ans Gestänge. In der zweiten Drittelhälfte sorgten die Spieler mit der Rückennummer 5 für weitere Treffer – Nils Surges (12. und 18.) für die Gäste, Stephan Kreuzmann dazwischen für den kurzfristigen Anschluss der Chiefs (16.). Zum Drittelende wurde es etwas voller auf den Strafbänken, was sich bis in den mittleren Abschnitt fortsetzte. So gerieten die Hausherren in eine doppelte Unterzahl, die Thimo Dietrich zum 5:2 aus Kaarster Sicht ausnutzte (23.). Marco Hellwigs Treffer in der 29. Minute brachte die Chiefs wieder in Schlagdistanz zurück, und nachdem Christian van Berg das leere Chiefstor nicht getroffen hatte, stand es nach einem weiteren Treffer der Hausherren nur noch 4:5 (Kreuzmann, 31.). Es gab weiter Chancen für beide Teams, ehe es wieder zu Rudelbildung und Strafen auf beiden Seiten kam, diesmal mit dem gelben Karton für passende Trikotfarbe. Dietrich und Hildebrandt mit dem Doppelschlag (36. und 37.), sowie Max Bleyer (39.) zogen Uedesheim zum Drittelende hin aber schnell den Zahn, hier und heute zu Punkten kommen zu können.

Max Bleyer und Thimo Dietrich nach einem Treffer für die Crash Eagles
Max Bleyer und Thimo Dietrich nach einem Treffer für die Crash Eagles

Nach vergeblichen Versuchen von Dietrich, Hildebrandt und Kevin Stein auf der einen Seite verstärkten die Chiefs mit nunmehr nur zwei Reihen ihre Angriffsbemühungen, doch außer einem Treffer ans Gestänge kam nicht viel heraus – es stand ja mindestens noch Rütten im Weg. In Überzahl endlich war Dennis Kobe nach genau 48 Minuten erfolgreich, somit fehlten noch wenigstens drei Tore zum Punktgewinn. Es sollte nicht so kommen. Raphael Scheu wurde geblockt, die Eagles kamen zu einem 2 auf 1 und dem 9. Treffer (Dietrich, 43.). Es blieben noch knapp vier Minuten, als die Crash Eagles wieder mit einem Mann weniger agieren mussten, die Chiefs stellten durch die Herausnahme des Goalies eine quasi doppelte Überzahl her und feuerten aus allen Lagen. Doch es sollte nicht sein. Auf der anderen Seite verpasste Hildebrandt das leere Tor. Und als der Ball dann doch über die Linie trudelte, konnte der Treffer nicht anerkannt werden – es wäre das 10:5 für Kaarst gewesen -, weil das Spielgerät von einem „Adler“-Körperteil abgeprallt war, das nicht sein Schläger oder die Hand am Stock gewesen ist.

Somit haben die Uedesheim Chiefs die Chance vertan, sich im Feld der Play Off Plätze vorzuarbeiten bzw. sich ein größeres Polster nach unten zu verschaffen. Für Uedesheim stehen als nächstes einige Auswärtsspiele auf dem Programm, ehe es Anfang September die letzten beiden Spiele der Hauptrunde im ChiefsGarden gibt. 

Es trafen: Stephan Kreuzmann (2x), Meikel Thürmann, Marco Hellwig und Dennis Kobe (je 1x) für die Chiefs; Thimo Dietrich (3x), Gabriel Hildebrandt, Nils Surges (je 2x), Christian van Berg und Max Bleyer (je 1x)für die Crash Eagles.      

Alle Bilder der Bundesliga-Begegnung Uedesheim Chiefs – Crash Eagles Kaarst by Detlef Ross: http://bit.ly/1x1rYLm 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.