Highlander Schneider wirft sich in einen Schuss von Hellwig

Uedesheim. (MR) Am Sonntag begrüßten die Chiefs die Highlanders aus Lüdenscheid zu einem hart umkämpften Spiel im Chiefs Garden. In der Anfangsphase schenkte man sich nichts, doch die Goalies auf beiden Seiten ließen lange Zeit nichts zu. Nach knapp 11 Spielminuten gab es die erste Strafzeit gegen die Gäste, doch diese hatten in Unterzahl mit einem 2 auf 1 Konter eine großartige Möglichkeit, in Führung zu gehen. Die schadlos überstandene Strafe gab den Highlandern einen weiteren Schub, und sie erhöhten den Druck. Doch in diese Drangphase hinein lupfte Mike Höfgen den Ball an Keeper Daniel Schneider vorbei zur umjubelten erstmaligen Führung für die Chiefs (16.). Im Gegenzug musste Malte Rütten Kopf und Kragen riskieren gegen die starke Reihe um Jiri Svejda. Drei Minuten nach der Führung war Rütten dann aber doch geschlagen (Jäske, 19.). Den mittleren Abschnitt begannen die Chiefs mit einem Freistoß, wobei Kreuzmann zwei Male sehr platziert schießen konnte – auf des Goalies Brustpanzer.

Besser machten es wenig später Frerix und Meschke, und in der 24. Minute stand es 2:1. Doch nicht sehr lange währte die Freude, vom Bully weg konnte erneut Jäske den Ausgleich erzielen (25.). So ging es munter weiter – Kreuzmann trocken von links zum 3:2 (28.), Svejda traf anschließend nur den Pfosten, anschließend sein Kollege Stein zum wiederholten Ausgleich (31.), ehe 55 Sekunden später Schreiber den zweiten Abpraller über die Schoner heben konnte, und die Hausherren wieder in Führung lagen. Svejda hatte da etwas gegen und egalisierte den Spielstand nach schönem 2 auf 1 Konter (35.).

Uedesheims Meschke bejubelt Treffer

Ausgeglichen ging es auch in die zweite Pause, denn Elzner traf nur die Latte bei seinem Distanzschuss aus der eigenen Hälfte kurz vor der Sirene. Zu Beginn des Schlussdrittels war es Marco Hellwig, der den Torreigen fortführte (44.). Unpassend für die Chiefs in dieser Phase nahm Tim Schmitz eine Strafe, kurz darauf gesellten sich je ein weiterer Spieler hinzu, und bei 3 gegen 2 Spieler gelang Tim Marek aus der Distanz der fünfte Ausgleich (52.). Robert Linke tastete sich an einen weiteren Chiefstreffer heran, scheiterte am Gestänge. Den erzielte Stephan Kreuzmann wenig später in Überzahl (55.). Und wieder setzten die Highlander alles daran, diesen Vorsprung auszugleichen, Fitzner scheiterte jedoch an Goalie Rütten, Marek an seiner Zielgenauigkeit. Es ging bereits in die Schlussphase, als Mike Höfgen einen Ball an der Mittellinie abfing und den Vorwärtsgang einlegte. Sein Treffer war die erstmalige 2-Tore-Führung (58.), die die Uedesheimer bis zum Schluss nicht wieder hergaben, auch wenn Lüdenscheid 105 Sekunden vor dem Ende alles auf eine Karte setzten und den Goalie für einen 5. Feldspieler herausnahmen.

Bilder vom Spiel: Uedesheim Chiefs – Highlander Lüdenscheid by www.rossi-micha.de

Autor & Fotos by http://www.rossi-micha.de/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.