Uedesheim. (MR) Die Gastgeber spielten in einer anderen Liga, wie nach dem Match ein Spieler der Kerpener meinte.

Sven Außem klärt gegen zwei Uedesheimer Stürmer

Das traf zumindest für 35 Minuten zu. Im Startabschnitt nämlich konnten die Gäste noch durchaus mithalten und nach dem ersten Ausgleich zumindest immer auf 1 Tor herankommen. Auf die frühe Führung Reimers (3. Min.) antwortete Skorka in Überzahl (7.), Hinterdobler legte nach seiner Strafzeit wieder vor (8.) und durfte für eine falsche Ausdrucksweise beim Jubel 10 Minuten zuschauen. Reimer erhöhte (12.), Süßmann kam heran (13.)., Reimer in Unterzahl für die Chiefs (14.), Giesen mit dem Anschluss für die Gäste (18.), wieder Reimer (19.) und Giesen (20.) stellten das Pausenergebnis von 5:4 her.

Ein Doppelschlag von Hinterdobler in der 21. Spielminute zum zwischenzeitlichen 7:4 ließ die Raubfische aus Kerpen einbrechen, die nach dem 8. Gegentreffer (Stumpf, 29.) den Goalie wechselten. Anschließend durfte auch die 3. Reihe der Chiefs spielen (Kerpen hatte sowieso nur derer 2), und konnte sogar 2 Tore beisteuern (Burbach, 31., und Cremer, 35.). Der gesamte Abschnitt spielte sich eigentlich nur in der Kerpener Hälfte ab, und so ist es nicht verwunderlich, dass für die Gäste hier nicht ein einziges Tor heraussprang – Michael Koster, der ab Minute 21 das Tor hütete, hatte kaum etwas zu tun.

Süßmann und Dederichs scheitern an Chiefs Goalie Michael Koster

Chiefs-Kapitän Feuchthofen steuerte auch noch einen Treffer zum Pausenstand von 11:4 bei. Doch auch im Schlussdrittel ging das muntere Toreschießen weiter – Hinterdobler (43., Überzahl), Peters (50., Unterzahl), Feuchthofen (51.), Ringl (57., Überzahl) und zweimal Reimer (55. und 59., Unterzahl) schraubten bei nur einem Gegentor durch Giesen (51., Überzahl) das Ergebnis auf 17:5 hoch. Kerpen hängt damit weiterhin auf Platz 5 in der Tabelle fest, während die Chiefs im Gleichschritt mit Tabellenführer GSG Nord weitermarschieren. Den Verletzten aus dem Spiel – Dennis Cremer (Chiefs) stürzte mit der Schulter in die Bandentür und ein Schiedsrichter wurde vom Schlagschuss am Hals getroffen – gute Besserung!

Bilder vom Spiel Chiefs II vs. Barracudas II

Autor & Fotos by http://www.rossi-micha.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.