Sven Schwering und Pascal Feuchthofen feiern einen Treffer der Chiefs
Sven Schwering und Pascal Feuchthofen feiern einen Treffer der Chiefs

Uedesheim. (MR) Im ersten Pflichtspiel der Saison trafen die Uedesheim Chiefs II auf den RSC Aachen, und man sah dem Spiel die Frühphase der Saison an. Es gab auf beiden Seiten kaum Spielfluss, die Bälle wurden meist nur nach vorne geschlagen. Es dauerte bis zur 7. Spielminute, ehe Pascal Feuchthofen für die Hausherren erfolgreich war. Wenig später konnte er den zweiten Treffer erzielen. Dass die Gäste aus der klassentieferen Landesliga sich in der 14. Spielminute erfolgreich zu Wort meldeten, schien die Chiefs nicht sonderlich zu schocken, denn Cedrik Böhland stellte mit einem Doppelschlag auf 4:1. Nach einer Auszeit waren die Gäste wieder hellwach und kamen noch im Startabschnitt auf 4:4 heran, Böhland stellte 15 Sekunden vor der Sirene den Pausenstand von 5:4 her.

Dominik Heulmanns setzt sich gegen Simon Kronenberg durch
Dominik Heulmanns setzt sich gegen Simon Kronenberg durch

Im Mittelabschnitt ging es hin und her, an Aachens Torhüterin Eva Schmachtenberg lag es nicht, dass André Ringl früh wieder vorlegte. Gegenüber hatte Chiefs-Neuzugang Kai Feld im Tor keinen ganz glücklichen Tag erwischt und musste nur 30 Sekunden später hinter sich greifen. In doppelter Überzahl wiederum erhöhte Uedesheims Sven Schwering zunächst auf 7:5, ehe er wenig später nochmals nachlegte. Feuchthofen auf der Strafbank wurde schnell erlöst, auch die 19 der Gäste blieb nicht lange dort. Böhland markierte mit seinem vierten Treffer des Tages den Pausenstand von 10:6.

Im Schlussabschnitt waren die Gastgeber wohl nicht mehr so recht bei der Sache, und Aachen erhöhte den Druck. Sie kamen auf 10:9 heran, und die restlichen 7 Spielminuten glichen einer reiner Abwehrschlacht. Dann war es geschafft, und die Zweitvertretung der Chiefs stehen in der nächsten Runde im Pokalwettbewerb des ISHD.

Die Tore erzielten: Böhland (4), Feuchthofen, Schwering (je 2), Ringl, Kronenberg für die Uedesheim Chiefs und Heulmanns, Wegmann (je 3), Engels, Bion und Evers für Aachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.