Laufduell der Kapitäne – Uedesheims Kreuzmann und Augsburgs Gläsel

Uedesheim. (MR) In einem bis zum Ende sehr spannenden Spiel trennten sich nach wechselnden Führungen Gastgeber Uedesheim Chiefs und der Tabellenzweite TV Augsburg verdient 8:8 (4:4/1:2/3:2).
Die Vorgaben waren klar: Die Chiefs müssen in den nächsten Spielen punkten, punkten, punkten, sind sie doch vor allem nach dem ärgerlichen Punktabzug mit nunmehr 11 Punkten und einer Tordifferenz von -24 nur noch unteres Mittelfeld und damit weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Gegen Augsburg sicher kein leichtes Unterfangen, auch wenn diesen am heutigen Tag bereits der gestrige Besuch in Kaarst in den Knochen stecken mochte.

Die Rheinländer starteten mit viel Speed, und aus der Distanz setzte Mike Höfgen früh das erste Ausrufezeichen (2. Min.), der wiedergenesene Andri Salomonson hatte kurz darauf gar den 2. Treffer auf der Kelle. Doch wie so oft – auf der einen Seite aussichtsreich gescheitert, rappelt es meist gegenüber, Christian Sohlmann traf zum Ausgleich (5.). Auch nach Höfgens Pfostentreffer zeigten die Fuggerstädter größere Treffsicherheit (Gläsel, 7.). Chiefs-Kapitän Stephan Kreuzmann drehte mit zwei Treffern (8. Überzahl und 13.) das Ergebnis wieder. Nachdem Marco Hellwig, dem heute das Pech am Schläger zu kleben schien, zum 2. Male in aussichtsreicher Position vergab, traf gegenüber Simon Arzt von der Mittellinie nur den Pfosten des von Olli Derigs gehüteten Uedesheimer Kasten. Doch Kollege Sohlmann stand goldrichtig und schob den Abpraller zum erneuten Ausgleich in die Maschen (15.). Wenig später setzte Sohlmann seinen Mitstreiter Maximilian Nies in Szene (18.), doch Höfgens Heber in den Winkel (19.) stellte mit dem Ausgleich zur ersten Pause das Spiel wieder auf Null.

Dreifacher Torschütze der Chiefs – Mike Höfgen

Erneut ein früher Treffer (Linke, 21.) brachte die Gastgeber wieder in Führung, ehe Denis Nimako mit ungeschickter Stockführung sein Team für 5 Minuten in Bedrängnis brachte. Doch diese Unterzahl wurde mutig verteidigt und war bereits zu einem großen Teil abgelaufen, als Kreuzmann und Hellwig gar zu einem Konter ansetzen konnten, allein der Treffer blieb ihnen versagt. Der fiel im Anschluss an den Konter für Augsburg (Sohlmann, 27.). Eine weitere Strafzeit gegen die Chiefs brachte wieder Belagerungszustand auf das Uedesheimer Gehäuse, und nach zwei Metalltreffern erzielte Sohlmann die erneute Führung für die Süddeutschen (36.).
Zum Schlussabschnitt hatten die Gastgeber den Goalie gewechselt, und Malte Rütten wurde gleich warmgeschossen, denn die Gäste aus der Fuggerstadt wollten nun die verbleibende Zeit nutzen, um die Führung weiter auszubauen. Zunächst rettete aber Rütten mit einem Monstersave gegen den ligaweiten Topscorer Lukas Fettinger, doch gegen Sohlmann blieb er zweiter Sieger (46.). Fettinger setzte anschließend gar noch einen drauf und erzielte im Nachsetzen das 8:5 für den Favoriten (47.). Die Chiefs gaben sich jedoch nicht geschlagen, und mit einem Strahl aus der eigenen Hälfte meldete sich Höfgen zurück (48.).

Trotzdem liefen die Gastgeber einem Rückstand noch lange hinterher, Hellwig z.B. mit weiteren vergebenen Chancen, dass ihm schon fast der Frust aus dem Gesicht schien. Ein Freistoß vor dem gegnerischen Tor brachte aber ihm und den Chiefs die Befreiung, als Hellwig im Fallen den Abpraller am Goalie vorbei schieben konnte (55.). Das schien ihn beflügelt zu haben, denn in der nächsten Situation erarbeitete er sich das Spielgerät und behauptete es bis vor das Tor. Mit der Rückhand war der Ball dann zum umjubelten Ausgleich in den Maschen (56.). In den verbleibenden Minuten setzten die Gäste alles daran, hier mit voller Punktzahl aus dem Spiel zu gehen, doch Uedesheim verteidigte mit Mann und Maus, und in letzter Instanz versagten Augsburg gar Nerven und Treffsicherheit, denn als Rütten weit aus der Bahn war, zog man am leeren Tor vorbei. So blieb es bei verdienter Punkteteilung.

 
Bilder vom Spiel gegen Augsburg

Autor & Fotos by http://www.rossi-micha.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.