Crash Eagles feiern Sieg über Uedesheim © Detlef Ross
Crash Eagles feiern Sieg über Uedesheim © Detlef Ross

Kaarst. (MR) Mit zwei Siegen an diesem Wochenende konnten die Crash Eagles Kaarst in der Tabelle mit Atting gleichziehen und stehen nun auf dem 6. Platz. Der heutige Gegner Uedesheim Chiefs hingegen rutschte nach der fünften Niederlage in Folge auf den letzten Tabellenplatz.

Dabei begannen die Gäste doch sehr forsch und stellten bereits nach knapp fünf Spielminuten auf 0:2. Die erste Strafzeit der Chiefs nutzten die Hausherren zum Anschluss, und wenig später einen Abspielfehler von Uedesheims Schlussmann Hippler zum Ausgleich. Die zweite Hälfte des Startabschnittes blieb so unterhaltsam – Führung Chiefs, Ausgleich Eagles. In der Schlussminute gelang den Crash Eagles jedoch ein Doppelschlag, sodass sie einen 2-Tore Vorsprung mit in die Kabine nahmen.

Konnte noch Max Bleyer für die Gäste den Anschluss nach 19 Sekunden erzielen, war es dann aber schnell vorbei mit der Herrlichkeit. Kaarst hatte noch in der 21. Spielminute die Antwort und ließ bis zur Spielmitte drei weitere Treffer folgen (Doppelschlag von Marcel Noebels). Von den Chiefs kam inzwischen nur wenig Konstruktives, Christoph Clemens brachte mit seinem zweiten Treffer nur ein kleines Lebenszeichen aus Neuss. Nachdem die Gastgeber innerhalb von 55 Sekunden Rene Hippler drei „Dinger“ eingeschenkt hatten, stand es 12:5 zum zweiten Seitenwechsel, den Hippler dann von der Bank aus erlebte.

Im Schlussabschnitt ging es dann auch für Uedesheims Back up Dario Khazaei gleich mit drei Einschlägen binnen 59 Sekunden los, Kaarst spielte munter weiter nach vorne und machte mit 5:1 Toren in diesem dritten Drittel doch einen kleinen Klassenunterschied zu den Chiefs deutlich.

Beim 17:6 waren erfolgreich: Noebels (3), Surges, von Berg, Boschewski, Otten (je 2), Mackenstein, Hildebrandt, Dohmen, Jost, Dietrich, Langer für Kaarst und Clemens (3), Bleyer (2), Bernhardt für Uedesheim.

Bereits am Samstag hatten die Crash Eagles einen – diesmal knapperen – Sieg eingefahren. Gegen die Köln-West Rheinos hatte man zunächst 1:4 zurück gelegen, kam dann aber besser ins Spiel, hatte nach 40 Spielminuten das Spiel ausgeglichen und konnte sich am Ende mit 9:7 durchsetzen (Doppelschlag Dohmen / Dietrich, 59. Min.).

Alle Bilder vom Spiel: (C) Detlef Ross: http://bit.ly/1Xhy1uO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.