Das Ergebnis erscheint klarer als der Spielverlauf war, denn die Crash Eagles zeigten eine starke Leistung während der 60 Spielminuten.

Essen startete als Favorit in die Partie und bestimmte anfangs das Geschehen und ging folgerichtig in der 9. Spielminute in Führung. Kaarst hatte aber die richtige Antwort parat und so konnte der Kaarster Juniorennationalspieler Tim Dohmen ausgleichen (14. Min., Vorlage Thimo Dietrich). Leider nutzte Essen eine Konterchance zur erneuten Führung (15.). Dies war dann auch der Pausenstand.

Das zweite Drittel war dann letztendlich entscheidend für das Endergebnis. Essen traf viermal , davon dreimal in Überzahl und zeigte hier eine beachtliche Offensivstärke. Kaarst hatte durchaus Möglichkeiten zum Torerfolg zu kommen., scheiterte aber mehrfach am gut aufgelegten Essener Goalie. Leider konnte nur Andre Ehlert in Kaarster Überzahl treffen (27. Min., Vorlage Thimo Dietrich).
2:6 aus Kaarster Sicht war der Stand nach dem zweiten Abschnitt.

Vier Tore Rückstand waren natürlich ein dickes Brett, doch Kaarst versuchte alles und hatte gute Möglichkeiten zum Torerfolg zu kommen, doch der Essener Goalie Tim Koziol war nur zweimal zu bezwingen. Luca Brünnemann (42. , Andre Ehlert) und kurz vor Schluss Andre Ehlert zum 4:7 (59. ,Thimo Dietrich) verewigten sich auf dem Spielbericht. Acht Sekunden vor Spielende traf Essen dann zum 4:8 und sicherte sich insgesamt verdient den Pokalsieg.
„Die Mannschaft kann stolz auf sich sein, wir haben Essen lange die Stirn geboten“, so Coach Georg Otten. Auch Thomas Böttcher, Vorsitzender der Rockets, attestierte der jungen Kaarster Mannschaft eine ordentliche Leistung.

„Trotz der vielen Rückschläge in der Saison, hat die Mannschaft immer zusammengehalten und das macht Mut für die Zukunft. Die Planungen für die neue Saison beginnen ab jetzt“, so Eagles Präsident Dieter Tischer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.