Nun ist die neue Eishockey-Spielzeit auch offiziell gestartet. Am Sonntagnachmittag konnten die Eisadler Dortmund (wie schon vor einem Jahr) wieder eine stattliche Zahl ihrer Fans im Eissportzentrum Westfalen an der Strobelallee zur Saisoneröffnung begrüßen. Auch Blitz und Donner und einige Regenschauer waren kein Hindernis für die Anhänger des erst vor einem Jahr neu gegründeten Vereins. Eine üppig bestückte Tombola sorgte für regen Zulauf und auch bei den verschiedenen Ständen, die für das leibliche Wohl sorgten, war der Andrang groß. Auch für die Kinder gab es ein vielfältiges Angebot. Bei der Mannschaftsvorstellung im Rahmen dieser durchgehend gelungenen Veranstaltung gab es dann viel Applaus und Jubel und dabei wurde deutlich, dass nun alle auf die ersten Spiele warten.saisoneröffnung2

Zweimal werden die Eisadler in dieser Woche noch in Unna aufs Trainingseis gehen, bevor dann am kommenden Wochenende die ersten beiden Vorbereitungsspiele auf dem Programm stehen. Den Auftakt macht am Samstag, dem 6. September 2014 um 19 Uhr das Heimspiel gegen den Herner EV und nur einen Tag später muss sich das Sikorski-Team um 18 Uhr am Ratinger Sandbach bei einem weiteren Oberligisten beweisen. Sicherlich keine leichten Aufgaben, aber mit der entsprechenden Unterstützung ihrer Fans, die bei der Saisoneröffnung deutlich wurde, werden sich die Eisadler Dortmund auch gegen die klassenhöheren Gegner nicht fürchten. „Unsere Premierensaison hatte schon für Aufsehen gesorgt, diesen Schwung und diese Begeisterung wollen wir nun mit in das zweite Jahr der Adler nehmen und natürlich weiter auf uns aufmerksam machen“ meinte Lothar Grabe, der 1. Vorsitzende der Dortmunder Eisadler, am Ende der Saisoneröffnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.