Bereits nach 90 Sekunden ging Ahaus per Nachschuss in Führung. Patrick Sluga saß zu diesem Zeitpunkt auf der Strafbank. Knapp eine Minute später konnte Jan Depner per Schlenzer zum 1:1 ausgleichen. Die Freude über den Ausgleich hielt nur 30 Sekunden. Ahaus erzielte vom Bully weg die erneute Führung. Nach 8:22 erhöhte man sogar auf 1:3 per Schlagschuss. Torwartwechsel bei den Bulls. Thorsten Stiller rückte für Christian Schwunk in den Kasten. Mike Psotta verkürzte per Schlagschuss in Überzahl in der 11.Spielminute auf nur noch 2:3. Danach zog Ahaus davon: 12. Minute durch die Beine des Torwarts, 13. Minute Torwart ausgespielt, 15. Minute freistehend in Überzahl und 18. Minute erneut in Überzahl bedeuteten eine 2:7-Führung. Eine Minute vor Drittelende konnte Jan Depner mit einem Sololauf auf 3:7 verkürzen.

Nach dem Beginn des zweiten Drittels dauerte es nur knapp eine Minute bis Ahaus wieder erhöhte. Schlagschuss von der rechten Seite. Danach ein Aufbäumen der Steel Bulls.  Ronny Wenzel per Schlenzer von der rechten Seite, Jan Bogdan per Nachschuss und Lars Pautsch nach Solo in Unterzahl verkürzten binnen 90 Sekunden auf 6:8. Ahaus wechselte nun den Torwart, Jana Spickenreither für Frank Hennecke. In der 33. Spielminute erhöhte Ahaus auf 6:9. Dies wurde 30 Sekunden später von Andre Sternberg mit dem 7:9 beantwortet. Er traf per Nachschuss. Danach war nur noch Ahaus an der Reihe und konnte noch zwei weitere Treffer erzielen. Mit 7:11 ging es in die Kabinen.

Leider kassierte man gleich zu Beginn des Drittels eine Strafzeit, die Ahaus zum 7:12 verwerten konnte. In der 48. Spielminute konnte erneut Jan Depner in Unterzahl verkürzen. 16 Sekunden später erhöhte Ahaus –immer noch in Überzahl- auf 8:13. Nur eine Minute später gar das 8:14. Mit einem sehenswerten Rückhandschlenzer erzielte Andre Sternberg das 9:14. Danach wieder Ahaus mit drei weiteren Treffern. 9:17. Das 10.Tor für die Steel Bulls erzielte Marius Wirth in der 59. Spielminute. Den Schlusspunkt setzte Ahaus 23 Sekunden vor Schluss. 10:18 der Endstand.

Strafzeiten:

Steel Bulls II                           12 Minuten plus 5 Minuten

Ahaus II                                    8 Minuten

Steel Bulls II

Schwunk, Stiller – Weischede, Psotta (1), Bogdan (1), Hoffmann, Wirth (1), Sternberg (2), Pautsch (1), Depner (3), Sluga, Wenzel (1), Hochfelde, Riemer

PM Sauerland Steel Bulls

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.