Nach zwei einkalkulierten Niederlagen zum Saisonauftakt gegen Meister Iserlohn und Europapokalsieger Augsburg steht das nächste harte Wochenende dem Aufsteiger bevor. Denn die Eagles müssen sowohl Samstag als auch Sonntag um Punkte kämpfen.

Samstag stellen sich die Highlander aus Lüdenscheid in der Stadtparkhalle vor. Die Wundertüte aus dem Sauerland ist aufgrund der bisherigen Spielergebnisse schwer einzuschätzen. Nach einem überzeugenden Auftaktsieg in Krefeld bei den Skatingbears folgte eine deutliche Heimspielniederlage gegen den TV Augsburg. Im Spiel darauf zeigten sich die Highlander wieder von ihrer guten Seite und boten den Uedesheim Chiefs Paroli. Vor allem auf die beiden Stürmer André Bruch und Jiri Svejda muss Acht gegeben werden. Die beiden Stürmer erzielten bisher 9 der 16 Lüdenscheider Treffer, und konnten zudem nur zwei der bisher drei ausgetragenen Spiele absolvieren. Spielbeginn ist entgegen der üblichen Gewohnheiten ausnahmsweise erst um 19 Uhr.

Ungleich höher hängen die Trauben am Tag darauf bei den Duisburg Ducks. Der frühere Serienmeister hat in den letzten Jahren eine starke Verjüngungskur vollzogen und musste sich in der Endabrechnung zumeist hinter Köln, Iserlohn und Augsburg einreihen. Erst vor wenigen Tagen gab Veteran Patrick Schmitz seinen Rücktritt bekannt. Mittlerweile ist der personelle Umbruch jedoch abgeschlossen. Durch gezielte Verstärkungen zu Beginn der Saison haben die Enten wieder das Potential erlangt zu alter Stärke zurück zu finden. Angesichts der klaren Rollenverteilung können die Eagles in dieser Partei befreit aufspielen, auch wenn dem Aufsteiger das Spiel vom Vortag noch in den Knochen stecken dürfte.

Die Begegnungen in der Übersicht

Samstag, 29. März 2014 19 Uhr
1.BL: Crash Eagles Kaarst – Highlander Lüdenscheid Stadtparkhalle Kaarst

Sonntag, 30. März 2014 17:00 Uhr
1.BL: Duisburg Ducks – Crash Eagles Kaarst Sporthalle Duisburg-Süd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.