Mit 5 Toren und einer Vorlage Top Scorer des Tages Christian "Chrissi" Schmidt.
Mit 5 Toren und einer Vorlage Top Scorer des Tages Christian „Chrissi“ Schmidt.

Das Team wollte heute unbedingt das Pokalhalbfinale erreichen und das Viertelfinale war eigentlich das vorgezogene Traum-Finale gegen den Titelverteidiger aus Kaarst. Die Widder begannen mutig und mit Zug zum Tor der Gäste ohne jedoch die Defensive zu vernachlässigen. Aber es war auch Nervosität zu bemerken die zu leichtfertigen Fehlern führte, die jedoch unser stark spielender Goalie, Sebastian Grins, alle ausbügeln konnte. Nach jeweils überstandenen Strafzeiten beider Mannschaften konnten die Widder in der 12. Minute die verdiente Führung zum 1:0 verbuchen, ein gelungenes Zuspiel von Vena Kanters konnte Christian Schmidt im Tor unterbringen. Mit diesem Ergebnis ging es in die erste Pause.

Ins Mitteldrittel starteten die Hausherren in Überzahl und konnten diese bereits nach 30 Sekunden zur 2:0 Führung nutzen, Vena legt auf und Christian netzt ein. Die Düsseldorfer bestimmten nun das Spiel, konnten ein Unterzahlsituation schadlos überstehen und erhöhten in der 25. Spielminute auf 3:0, Christian nutzte, laut Spielbericht, ein Zuspiel von Julius Klement, eigentlich war es umgekehrt. Keine 2 Minuten später der erste Torerfolg für die Gäste, 3:1. Doch die RAMS hatten sofort die passende Antwort, Vena legt auf und Christian verwandelt sicher zum 4:1, dem Ergebnis nach Drittel 2. Mit einer scheinbar sicheren Führung gingen die Widder ins letzte Drittel, aber zwei nicht gut heraus gespielte Bälle, diese Fehler wurden prompt bestraft, brachten die Gäste auf 4:3 heran. Mit dem Rückenwind dieser beiden Treffer drängten die Kaarster auf den Ausgleich. Der Ausgleich fiel in der 41. Minute, ein harmloser Schuss wurde unhaltbar abgefälscht. Die letzten 90 Sekunden Überzahl für die Widder, doch die erneute Führung gelang, trotz guter Chancen, nicht.

Overtime. Weiter Schrecksekunden für Düsseldorf, zuerst die erstmalige Führung, 4:5, der Gäste, 46:03 Min. und auch noch eine weitere Unterzahl für Düsseldorf. Die Unterzahl der Widder funktionierte uns sie überstanden diese schadlos, anschließend eine Auszeit der RAMS, kleine Umstellungen und die Widder kämpften weiter und es folgten 2 ganz starke Minuten.

50:44 Luc Mansfeld, Zuspiel von Christian, erzielt den umjubelten Ausgleich, 5:5. 51:37, erneute Führung, 6:5, der Hausherren durch Christian, die Vorlage lieferte Leon Offer. 52:42, Luc, nach Zuspiel von Vena, macht den Sack zu, 7:5. Nun hielten die RAMS den Ball in den eigenen Reihen und spielten die Zeit herunter. Einen weiteren Treffer der Gäste, 5 Sekunden vor Spielende, ließen die Düsseldorfer zu, diese Schritte wollte und musste keiner mehr laufen …Halbfinale!!! Jetzt wollen die Düsseldorfer auch ins Finale, wo der anscheinend dickste Brocken aus dem Weg geräumt wurde.

Am 14.06.2014 sind die Widder dann zum Meisterschaftsspiel bei den Samurai in Iserlohn, Bully ist um 14.30 Uhr.

1. Junioren Pokalviertelfinale gegen die Rheinos aus Köln 9:6 nach Verlängerung

Im Pokalviertelfinale ging es am Samstag gegen die Rheinos aus Köln. Dieser Gegner war nach den 3 mehr oder weniger leichten Gegnern in der Liga ein echter Prüfstein. Und dieses zeigte sich dann auch im Spiel. Auf dem Platz standen sich 2 gleichwertige Mannschaften gegenüber und keine der beiden Teams konnte sich im ersten Drittel eine Feldüberlegenheit erspielen. So trennte man sich 1:1 nach dem ersten Drittel. Im zweiten Drittel kamen die Kölner wohl etwas wacher aus der Kabine und erzielten innerhalb von 4 Minuten 2 Tore. Doch unsere Jungs behielten die Nerven, legten den Schalter um und erspielten sich eine Chance nach der anderen. Doch entweder der Kölner Goalie hielt oder man verfehlte das Tor knapp. So gelang, außer dem Anschlusstor zum 2:3, kein weiterer Treffer.

Im dritten Drittel machten unsere Junioren da weiter wo sie im 2. Drittel aufgehört haben. Und endlich wurden ihre Angriffsbemühungen belohnt. In der 44. Minute gelang nicht nur der Ausgleich, sondern auch noch der hochverdiente Führungstreffer. Doch die Rheinos wollten sich nicht geschlagen geben. In der 49. Minute gelang der Ausgleich, und zwei Minuten vor Schluss sogar noch die 5:4 Führung. Nun wurde alles auf eine Karte gesetzt, und der Trainer nahm unseren Goalie heraus. Mit 5 Feldspielern versuchte man nun den Ausgleich zu schaffen. Und als Alle schon glaubten, dass das Spiel verloren geht, gelang 4 Sekunden vor Schluss der wohlverdiente und viel umjubelte Ausgleichstreffer.

In der Verlängerung von 2 x 10 Minuten schien die Kraft der Kölner nachzulassen. Im Gegensatz zu unseren Junioren, die durch das späte Tor noch mal beflügelt wurden! Sie erzielten durch konzentriertes Aufbau- und Passspiel, 3 weitere Tore in der ersten Hälfte der Over-Time und ein weiteres in der 2. Hälfte. Die RAMSER sicherten sich mit diesem verdienten Sieg den Einzug in das Halbfinale der Junioren.

In der Liga muss man am 14.06.2014 nach Crefeld. Doch auch dort ist man mit solch einer Leistung wie am Samstag sicher nicht chancenlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.