Zwei schwere Spiele stehen für das Oberligateam des Krefelder EV am kommenden Wochenende auf dem Terminplan. Am Freitag treffen die Jungs von Coach Elmar Schmitz in der Scania Arena Duisburg auf die dort heimischen Füchse. Das Team von Trainer Franz Fritzmeier steht derzeit mit 12 Punkten auf Platz 4, konnte aber in den letzten beiden Spielen nicht an die gute Form aus der Vorrunde anknüpfen. So konnten die Füchse beim Spiel in Dortmund erst in der Overtime den Sack zu machen und den Extrapunkt einfahren. Beim letzten Spiel gegen die Hammer Eisbären lag das Team bereits nach 39 Minuten mit 3:0 vorn, kassierte dann aber drei Gegentreffer in Folge und konnte erst wenige Minuten vor Spielende die Partie für sich entscheiden. Am Dienstagabend testeten die Duisburger mit Jaroslav Sarsok einen tschechischen Außenstürmer, welcher aber keinen Vertrag für die restliche Spielzeit erhalten wird.  Der Krefelder EV kann personell etwas aufatmen. Die Grippewelle ebbt langsam ab und so wird der ein oder andere Spieler wieder mit an Bord sein. Die Partie in Duisburg beginnt am Freitagabend um 19:30 Uhr und steht unter der Leitung von Hauptschiedsrichter Heffler.

Nur 48 Stunden später kommt es in der Rheinlandhalle gegen den EHC Dortmund zum „Elchtest“. Die Bierstädter liegen derzeit mit fünf Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz der Meisterrunde. Die Formkurve des von Trainer Krystian Sikorski trainierte Team zeigte in den letzten Spielen Höhen und Tiefen. So kassierte man gegen Frankfurt eine 0:14 Niederlage, konnte aber nur eine Woche später gegen den EV Duisburg überzeugen und zwang die Füchse in die Overtime. Im letzten Spiel hingegen musste sich das Dortmunder Team mit 3:7 gegen die Moskitos Essen geschlagen geben und hat sich mit dieser Niederlage nach eigener Aussage um den Kampf um Platz vier wohl verabschiedet. Der Krefelder EV konnte das Hinspiel in Dortmund erst im Penaltyschießen für sich entscheiden. Die Partie verspricht ähnlich, wie bereits alle Aufeinandertreffen zwischen Dortmund und Krefeld in dieser Saison, spannend zu werden. Spielbeginn in der altehrwürdigen Rheinlandhalle ist am Sonntag, um 18:00 Uhr.

PM: Krefelder EV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.