Nach Niederlagen in Bad Nauheim und Kassel feierten die Füchse gestern Abend einen 5:3 Derbysieg über die Moskitos Essen. Da Krefeld sich in Hamm mit 5:8 geschlagen geben musste, konnten die Duisburger ihren Vorsprung auf den fünft platzierten KEV auf acht Punkte ausbauen. Damit ist man vom vierten Platz nicht mehr zu verdrängen und hat das Ticket für die nächste Runde gebucht. Gegner in der Oberliga-Endrunde sind der Erste des Westens, der Erste des Nordens und der Zweite des Ostens. Im Moment werden diese Plätze von den Kassel Huskies, dem EHC Timmendorfer Strand und den Icefighters Leipzig belegt.

Nach einem torlosen ersten Drittel, in dem die Füchse die klareren Chancen hatten, erhöhten die Gastgeber im Mitteldrittel das Tempo und drängten auf den Führungstreffer. In der 24. Spielminute nutzte Marcel Ohmann nach Vorarbeit von Jannik Woidtke und Daniel Fischbuch eine Überzahlsituation zum wichtigen 1:0. Diego Hofland bediente eine gute Minute später T. J. Fox, der das Zuspiel zum 2:0 verwertete. Eine Vorentscheidung schien gefallen zu sein, aber die Gäste blieben mit schnell vorgetragenen Gegenangriffen gefährlich. Während eines weiteren Duisburger Überzahlspiels schloss Marcel Kahle einen Konter zum 2:1 ab. Damit meldeten sich die Gäste in der 28. Spielminute wieder zurück. Gegen Drittelende stellten Marcel Ohmann (38.) und Diego Hofland (39.) mit den Toren drei und vier die Weichen endgültig auf Heimsieg. Bei einem Schussverhältnis von 19-5 im Mitteldrittel war die 4:1 Führung auch in der Höhe verdient. Im Schlussdrittel gelangen den Gästen noch zwei Überzahltore durch Joseph Koudys (45.) und Michael Budd (55.). Da Philip Riefers nach Vorarbeit von Diego Hofland und Emil Lahti in der 50. Minute zum 5:2 getroffen hatte, waren die Moskitos-Treffer lediglich Ergebniskosmetik.

„Wir haben das Derby gewonnen und sind nicht mehr vom vierten Platz zu verdrängen. Damit ist das Minimalziel dieser Saison erreicht. In der Endrunde ist allerdings eine Leistungssteigerung notwendig, um die Play-off’s zu erreichen“, so die Worte von Trainer Franz Fritzmeier nach dem Spiel. Nächstes Wochenende steht noch das Heimspiel am Freitag gegen Dortmund und das Auswärtsspiel am Sonntag in Frankfurt an, ehe die nächste Runde am 22. Februar beginnen wird.

Tore:
1-0 (23:16) Marcel Ohmann (Jannik Woidtke, Daniel Fischbuch) 5-4
2-0 (24:30) T. J. Fox (Diego Hofland) 5-5
2-1 (28:00) Marcel Kahle (Sebastian Licau, Michael Budd) 5-5
3-1 (37:22) Marcel Ohmann (T. J. Fox, Clarke Breitkreuz) 5-5
4-1 (38:33) Diego Hofland (Daniel Schmölz, Daniel Fischbuch) 5-5
4-2 (44:21) Joseph Koudys (Jan Barta, Michael Budd) 5-4
5-2 (49:01) Philip Riefers (Diego Hofland, Emil Lahti) 5-5
5-3 (54:15) Michael Budd (Joseph Koudys, Robbie Hein) 5-4

Strafen: Duisburg 10 // Essen 8

Zuschauer: 963

PM: EV Duisburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.