Dem Sieg nach Penaltyschießen über die Hammer Eisbären ließen die Füchse gestern Abend mit dem 4:3 über die Königsborner Bulldogs den zweiten Heimsieg binnen drei Tagen folgen. Dennis Fischbuch sorgte in der 59. Spielminute für den Siegtreffer und sicherte seinem Team damit drei wichtige Punkte. Trotz der Ausfälle wichtiger Leistungsträger zeigten die Duisburger von Beginn an eine taktisch disziplinierte Leistung und verlagerten das Spielgeschehen größtenteils ins Verteidigungsdrittel der Gäste. Auch von dem frühen Führungstreffer durch KJEC-Stürmer Denis Fominych ließen sich die Füchse nicht irritieren. Nach Vorarbeit von Mike Schmitz und Marcel Kahle erzielte Jack Paul in der 10. Spielminute den verdienten 1:1 Ausgleich. Während einer Überzahlsituation konnten die Bulldogs in der 13. Spielminute durch Milan Vanek allerdings erneut in Führung gehen. Die passende Antwort hatte Dennis Fischbuch knapp drei Minuten später als er ein perfektes Zuspiel von Kevin Orendorz zum erneuten Ausgleich verwertete. Mit dem Spielstand von 2:2 ging es in die erste Pause.

Im Mitteldrittel erhöhten die Gastgeber das Tempo und erspielten sich nun auch ein deutliches Übergewicht an Torchancen. Nach Vorarbeit von Marcel Kahle und Scott Wasden brachte Jack Paul die Füchse in der 28. Spielminute endlich mit 3:2 in Führung. Die Bulldogs schlugen jedoch während einer doppelten Überzahlsituation in der 31. Spielminute zurück. Oliver Duris lenkte einen Schuss von Sven Linda unhaltbar zum 3:3 ins, von Etienne Renkewitz gehütete, Duisburger Tor.

Im Schlussdrittel übten sich die Gastgeber erneut im Auslassen von Großchancen gegen nun müde wirkende Königsborner. Schließlich gelang es Dennis Fischbuch knapp zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit den alles entscheidenden Treffer zum 4:3 zu erzielen. Wenig später ließen sich die Füchse von den 1.300 Zuschauern in der Scania Arena feiern. „Ich bin heute sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Von Beginn an haben wir konzentriert und taktisch diszipliniert agiert. Das Ergebnis hätte sicherlich deutlicher ausfallen können“, kommentierte Trainer Franz Fritzmeier die Leistung seiner jungen Mannschaft. Bereits nächsten Freitag treffen die Füchse erneut auf die Bulldogs. Es bleibt zu hoffen, dass die Verletztenliste um die Stürmer Andre Huebscher (Handgelenkbruch), Diego Hofland (Gehirnerschütterung), Lars Grözinger (Handgelenkverletzung) und Fabio Pfohl (Schulterverletzung) sowie Verteidiger Oliver Püllen (Syndesmosebandriss) nicht noch größer wird und der ein oder andere Akteur vielleicht bereits wieder beim Auswärtsspiel in Königsborn zur Verfügung stehen wird.

Tore:
0-1 (02:14) Denis Fominych (Pierre Wex, Sebastian Pigache) 5-5
1-1 (09:48) Jack Paul (Marcel Kahle, Mike Schmitz) 5-5
1-2 (12:02) Milan Vanek (Marius Schmidt, Robby Hein) 5-4
2-2 (14:47) Dennis Fischbuch (Kevin Orendorz, Dominik Lascheit) 5-5
3-2 (27:57) Jack Paul (Marcel Kahle, Scott Wasden) 5-5
3-3 (30:53) Oliver Duris (Sven Linda) 5-3
4-3 (58:07) Dennis Fischbuch (Stephan Fröhlich, Jannik Woidtke) 4-4

Strafminuten:Duisburg 14 // Königsborn 4
Zuschauer: 1.300 [standings league_id=4 template=extend logo=true] [team id=35]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.