Dem 7:3 am Freitag ließen die Elche heute einen 5:2 Sieg gegen die Hammer Eisbären folgen. Der EHC Dortmund ist somit nur noch einen Sieg vom Erreichen der nächsten Runde entfernt.

Die Elche starteten furios in das zweite Spiel der Play-Offs. Bereits nach weniger als zwei Minuten konnte Igor Bacek den Fürhrungstreffer für die Gäste erzielen. Doch auch die Hammer Eisbären, wollten sich nach der Niederlage im ersten Spiel rehabilitieren. Und so ließen sie sich von der schnellen Dortmunder Führung nicht verunsichern. Im Gegenteil, bereits in der 6. Minute konnte man ein Überzahlspiel nutzen, und Matthias Potthoff erzielte den 1:1 Ausgleichstreffer.

Als Christian Gose nur 23 Sekunden später gar das 2:1 erzielte, schien es, als kämen die Eisbären heute besser in Tritt. Doch die Dortmunder ließen sich von dem Rückstand nicht entmutigen. Kämpferisch wie immer, zog man wieder und wieder vor das Tor der Gastgeber und wurde in der 9. Spielminute belohnt. Wiederum war es Igor Bacek, der dieses Mal eine schöne Vorlage von Marc Haaf verwandeln konnte. Und es ging munter weiter in diesem temporeichen ersten Drittel. Bereits zwei Minuten nach dem Ausgleich gelang Lukas Pek der erneute Führungstreffer für die Elche. Somit ging es mit einem 3:2 aus Dortmunder Sicht in die Kabine.

Im zweiten Drittel kamen dann die Gastgeber wieder zu einigen Chancen. Aber eine starke Abwehr und ein wieder einmal glänzend aufgelegter Kai Kristian im Dortmunder Tor, machten alle Hoffnungen der Hammer auf einen erneuten Ausgleich zunichte. In der 37. Minute war es dann Stefan Streser, der im zweiten Versuch Hamms Goalie Kosarek überwinden konnte. Als dann direkt nach Wiederanpfiff zum letzten Drittel, Lukas Pek das 5:2 aus Gästesicht erzielte, war der Widerstand der Eisbären gebrochen, und die Elche spielten den Sieg souverän nach Hause.

Der EHC braucht nun noch einen Sieg um die nächste Runde der Play-Offs zu erreichen. Den will man natürlich am besten direkt beim nächsten Heimspiel einfahren. Am Dienstag, den 26.02.2013 um 19:30 Uhr geht es los im heimischen Eisstadion. Dabei hofft die Mannschaft auf zahlreiche Unterstützung durch die Fans.

Tore:
0:1 Bacek (Pek, Linda) 01:46
1:1 Potthoff (Loecke, Tokarev) 05:28
2:1 Gose (Bartzen, Kruminsch) 05:51
2:2 Bacek (Haaf) 08:32
2:3 Pek (Haaf, Bacek) 10:52
2:4 Streser (Bacek, Alda) 26:49
2:5 Pek (Haaf, Bacek) 40:10

Strafminuten: Hamm 10 + 10 Pietzko – Dortmund 8
Zuschauer 319
Aufstellung Dortmund:
Kristian (TW), Themm S. (TW n. eing.) Deutsch, Linda, Turnwald, Panek, Sondern, Alda, Streser, Pek, Bacek, Bergstermann, Haaf.

PM: EHC Dortmund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.