Mit 4:2 aus Dortmunder Sicht endete am Freitagabend die Partie bei den Ratinger Ice Aliens. Der Punktgewinn sorgte dafür, dass man das Saisonziel nicht vorzeitig aus den Augen verliert. Leider hatte sich der Krankenstand des EHC Dortmund unter der Woche nicht verkleinert, und Dortmunds Coach Krystian Sikorski konnte nur 14 gesunde Feldspieler auf das Eis schicken. Im ersten Drittel merkte man beiden Mannschaften an, dass ein Punktgewinn an diesem Abend extrem wichtig war. Und der EHC konnte in der 9. Spielminute das erste Mal jubeln. Kapitän Sven Linda netzte, nach schönem Zuspiel von Igor Bacek, zum 0:1 ein.

Dass die Ice Alliens aber immer gefährlich blieben, bemerkten die mitgereisten Fans der Elche, als in der 15. Spielminute der 1:1 Ausgleichstreffer fiel. Somit ging es nach dem ersten Drittel leistungsgerecht mit 1:1 in die Kabinen. Nach Wiederanpfiff erhielt Igor Bacek eine 2 Minutenstrafe, und die Gastgeber kamen einige Male gefährlich vor das Dortmunder Tor. Elche-Torhüter Kai Kristian hielt seinen Kasten aber sauber. Und so langsam übernahmen die Dortmunder die Kontrolle über das Spiel und Nicolas Turnwald und Kevin Thau hatten, nach schönen Alleingängen, jeweils die Chance, den längst fälligen Führungstreffer zu erzielen.

Dies gelang dann in der 37. Spielminute Igor Bacek, der nach einer wunderschönen Vorlage durch Marc Haaf zum 1:2 einnetzte. Kurz vor Ende des zweiten Drittels kam es dann zu einer kuriosen Situation. Jake Brenk wurde von 2 Spielern der Aliens, auf dem Boden liegend, rustikal in die Zange genommen. Der Amerikaner raffte sich wieder auf und zeigte mit einem Griff an den Kragen des Ratinger Spielers, was er von solchen Aktionen hält. Ergebnis: Keine Strafe für die Aliens und 10 Minuten Strafe für Jake Brenk wegen Disziplinlosigkeit. Im letzten Drittel übernahmen dann die Elche vollends die Kontrolle über das bis dahin umkämpfte Spiel, und zogen durch Tore von Sacha Panek und Kevin Thau auf 1:4 davon. Das 2:4, zwei Minuten vor Ende der Partie, konnte am verdienten Sieg der Elche nichts mehr ändern.

Am Sonntag kommen nun die verlustpunktfreien Kasseler Huskies in das Dortmunder Eisstadion. Die Spiele gegen die “Schlittenhinde“ waren, allein schon auf Grund der tollen Stimmung, ein absolutes Highlight der abgelaufenen Saison. Da sich viele Fans aus Kassel angekündigt haben, kann der tolle Abend hoffentlich wiederholt werden. Und vielleicht ist ja, mit dem Punktgewinn von Freitag im Rücken, sogar eine kleine Sensation möglich. Karten sind an der Abendkasse für 10 € bzw. 7 € (ermäßigt) ab 18:00 Uhr im Verkauf.

Tore:
0:1 Linda ( Bacek, Haaf ) 08:46
1:1 Hildebrandt ( Behlau, Bleyer) 14:37
1:2 Bacek ( Haaf, Turnwald ) 36:08
1:3 Panek ( Thau, Bacek ) 46:52
1:4 Thau (Proyer, Themm B.) 56:34
2:4 Priebsch ( Bleyer, Behlau ) 57:27

Strafenminuten:
Ratingen 16 + 10 Migas – Dortmund 10 + 10 Brenk

Zuschauer: 280

Aufstellung Dortmund:
Themm (TW n. eing.), Kristian (TW), Linda, Bitter, Turnwald, Panek, Sondern, Themm B., Proyer N., Bacek, Thau, Bergstermann, Brenk, Schulz, Proyer B., Haaf

PM EHC Dortmund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.