Der EHC Dortmund steht in den Final-Playoffs zur DEB-Pokalrunde. Mit einem souveränen 7:1 konnte man am Freitagabend die Hammer Eisbären bezwingen und wartet nun auf den Sieger der Partie Essen gegen Krefeld.

Nach der bitteren Heimniederlage am Dienstag war Wiedergutmachung angesagt. Das ist den Westfalen Elchen eindrucksvoll gelungen. Von Beginn an war man in Hamm das stärkere Team. Dabei bekam man im ersten Drittel aber auch noch Schützenhilfe vom Gegner. Gleich dreimal standen bei den Eisbären sechs Spieler auf dem Eis, was jeweils zu einer Zeitstrafe führte.

Der EHC nutzte diese Überzahlsituationen dieses Mal souverän und ging mit einem 2:0 Vorsprung in die Kabine. Im zweiten Drittel standen die Mannschaften gerade Mal zwanzig Sekunden auf dem Eis, als Marc Haaf das 3:0 aus Dortmunder Sicht erzielte. Es entwickelte sich nun ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Doch die Dortmunder agierten sicher in der Abwehr, und wenn doch mal ein Schuss auf das Tor kam, hatten die Elche, in dem wieder genesenen Steve Themm, einen sicheren Rückhalt.

In der 34. Minute setzte dann Malte Bergstermann zum Sturmlauf durch die Hammer Abwehrreihen an, und fand mit Nico Bitter einen dankbaren Abnehmer, der zum 4:0 einnetze. Als Lukas Pek dann zwei Minuten später das fünfte Tor für die Elche erzielte, war das mit Sicherheit die Vorentscheidung.

So ging man also mit einem beruhigenden 5:0 in das letzte Drittel. Dort konnte Casey Bartzen in der 52. Minute noch den Anschlusstreffer erzielen. Die Dortmunder machten aber weiterhin Druck und wurden belohnt. In der 58. Minute gab es noch einmal einen Doppelpack. Erst traf Dominik Scharfenort zum 6:1 für die Gäste, und danach war es Igor Bacek, der per Penalty den Treffer zum 7:1 Sieg erzielte.

Fazit: Ein sehr souveräner Auftritt der Elche, die sich für die bittere Heimniederlage am Dienstag revanchiert haben. Diszipliniertes Spiel und konsequente Nutzung der Überzahlsituationen haben den Erfolg gebracht. Am nächsten Freitag geht es nun in die entscheidenden Play-Offs. Der Gegner wird am Dienstag im Spiel Moskitos Essen gegen den Krefelder EV ermittelt. Gegen Essen würde man zuerst auswärts antreten, bei einem Sieg der Krefelder hätten die Dortmunder zuerst Heimrecht.

Tore:
0:1 Linda (Pek, Haaf) 06:10
0:2 Pek 18:38
0:3 Haaf 20:20
0:4 Bitter (Bergstermann, Scharfenort) 34:03
0:5 Pek (Haaf, Bacek) 36:07
1:5 Bartzen (Kruminsch) 52:18
1:6 Scharfenort (Bergstermann) 58:02
1:8 Bacek (Penalty) 58:52

Strafminuten: Hamm 16 – Dortmund 6
Zuschauer 848
Aufstellung Dortmund: Themm S. (TW), Kristian (TW n. einges.), Linda, Bitter, Turnwald, Sondern, Themm B., Streser, Pek, Bacek, Bergstermann, Scharfenort, Haaf.

PM: EHC Dortmund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.