Michael Alda, Dominik Oster und Werner Heinrich verlängern
Michael Alda, Dominik Oster und Werner Heinrich verlängern

Der nächste Dreierpack hat mittlerweile seine Zusage gegeben, auch in der kommenden Saison seine Schlittschuhe für die Eisadler Dortmund zu schnüren. Mit den nun bekannt zu gebenden Michael Alda, Dominik Oster und Werner Heinrich umfasst der Kader aktuell bereits 15 Akteure. „Unsere momentanen Planungen sehen vor, dass noch drei junge U-21-Spieler, wahrscheinlich noch drei weitere Verlängerungen sowie noch Neuzugänge für den Angriff bis zum Beginn des Trainingsauftaktes Ende August dazu kommen“ erläutert Pressesprecher Klaus Picker die Situation beim Dortmunder Eishockeyverein zwei Monate bevor der erste Puck im Spielbetrieb wieder eingeworfen wird.

Michael Alda kam in der letzten Saison bei insgesamt 26 Einsätzen auf 14 Tore und spielt bereits seit seiner Kindheit an der Strobelallee. Er geht nun in seine dritte Spielzeit im Seniorenbereich. Mit seinem schnellen Antritt und seinen ausgeprägten technischen Anlagen wird der 22-jährige Stürmer sicherlich auch in der kommenden Regionalliga-Saison eine gute Rolle im Team von Krystian Sikorski spielen. Ein kleines Fragezeichen bleibt allerdings noch bis August, denn dann wird er nach erfolgreicher Polizeiausbildung erst seinen genauen neuen Einsatzort wissen.

Auch Dominik Oster rangierte in der letzten Saison in den Top Ten der mannschaftsinternen Scorerwertung. Der Deutsche Jugendmeister von 2008 (mit Iserlohn) kann sowohl in der Abwehr als auch im Angriff eingesetzt werden. In Erinnerung sind sicherlich noch die beiden Treffer des knapp 22-jährigen in der Schlussphase der zweiten Finalpartie um den Regionalliga-Pokal, mit denen er den Zwei-Tore-Vorsprung der Gäste aus Lauterbach egalisierte. Im Entscheidungs-Penaltyschiessen fehlte ihm dann aber das nötige Glück. Vielleicht kann er ja in der neuen Spielzeit seinen Beitrag zur Revanche gegen die Luchse leisten.

Werner Heinrich gehört zur Fraktion der älteren und erfahrenen Spieler im Kader der Eisadler Dortmund. Der 31-jährige Verteidiger geht bereits in seine 14. Saison im Seniorenbereich. Er spielte bereits zwischen 2004 und 2006 an der Strobelallee, bevor er im letzten Sommer dorthin zurückkehrte. Seinen Wert für die Mannschaft beweist er vor allem auch neben dem Eis, denn neben seiner Erfahrung bringt er auch immer viel Teamgeist und gute Laune mit ein.

Als Nachtrag zur Ligentagung des LEV NRW soll im Sinne der Klarheit noch einmal der Modus der kommenden Saison verdeutlicht werden. Von Anfang Oktober 2014 bis Mitte Februar 2015 bestreiten die 8 Teams eine Doppelrunde um die Regionalliga West Meisterschaft. Die besten vier bestreiten dann die Play-Offs um den Aufstieg in die Oberliga. Die Sieger der ersten Play-Off-Runde (1 gegen 4 und 2 gegen 3) sind aufgestiegen und bestreiten danach noch das Aufstiegsfinale, die Verlierer relegieren gegen die letzten beiden der Oberliga um zwei weitere OL-Plätze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.