Im ersten Vorbereitungsspiel gegen das Team aus dem niederländischen Eindhoven verbuchten die Moskitos einen 10:0 Kantersieg. Damit setzten die Essener ein eindeutiges Zeichen. Das Spiel war schnell und körperbetont. Knapp über 400 Zuschauer wollten sich dieses Spiel nicht entgehen lassen. Bei einer Außentemperatur von über 20 Grad war es schon ein ungewöhnliches Erlebnis, die Eissporthalle zu besuchen. Die Sommerpause ist somit vorbei und die Mannschaft um das Trainergespann Frank Gentges und Marc Dlugas zeigte sich von der besten Seite. Die Zuschauer waren neugierig auf die Mannschaft und das neue Trikot, das schon am Freitag der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Ebenso waren die Fans gespannt, wer Kapitän der neu zusammengestellten Mannschaft sein würde. Der neue ist auch gleichzeitig der alte Kapitän: Jan Barta bleibt Mannschaftsführer, zusammen mit den Assistenten Patrick Raaf-Effertz und Thomas Richter.

„Es freut und ehrt mich, das dritte Jahr infolge Kapitän der Moskitos sein zudürfen, und dass sich das Team mit seinen erfahrenen und gestandenen Spielern für mich entschieden hat. Es ist eine große Herausforderung, aber ich bin mir sicher, mit den beiden Assistenten Raaf-Effertz und Richter, sowie dem Trainerteam und den Spielern den richtigen Weg einzuschlagen und attraktives Eishockey am Westbahnhof zu zeigen“, zeigt sich Jan Barta stolz über seine Nominierung.

Die Mannschaft ist mehr als bereit für die kommende Spielzeit. Moskitos Trainer Frank Gentges war zufrieden mit der Mannschaft: „Ein hervorragendes erstes Vorbereitungsspiel und der perfekte Abschluss der ersten fünf Trainingswochen. Ich bin sehr zufrieden, dass die Mannschaft das im Training Erarbeitete schon im ersten Spiel in hohem Maße umgesetzt hat.“

Moskitos-Stürmer André Kuchnia versenkte die schwarze Scheibe gleich drei Mal im Tor, Eugen Alanov und Branislav Pohanka trafen jeweils zwei Mal das Tor, und die Heimkehrer Robby Hein und Thomas Richter verbuchten einen Treffer auf dem Konto. Kanadier Aaron McLeod erzielte ebenfalls einen Treffer. Somit präsentierten sich die Neuzugänge von einer guten Seite.

Auch für Kapitän Jan Barta war die Leistung ordentlich: „ Es war ein guter Einstand, der zeigt, wo die Mannschaft hin will und wie viel Potential in ihr steckt. Ein gutes Zeichen war auch, dass wir kein Gegentor bekommen haben. Das sollte immer unser Ziel sein. Wir bereiten uns jetzt auf Freitag vor, und hoffen, dass der eine oder andere Fan mehr den Weg in die Eissporthalle findet.“

Am kommenden Freitag empfangen dann die Moskitos Essen um 20.00 Uhr die Hannover Scorpions am Westbahnhof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.