eisadler-dortmund-logo_farbig-svg (1)Den Auftakt der Vorbereitungsserie hatten sich die Dortmunder Eisadler sicherlich anders vorgestellt. Natürlich ging der Regionalliga-Aufsteiger gegen den klassenhöheren Herner EV als Außenseiter aufs Eis, aber die Deutlichkeit der 0:9-Niederlage am Samstagabend an der Strobelallee vor über 500 Zuschauern überraschte dann doch etwas. Im ersten Drittel konnten die Eisadler noch gut mithalten und das 0:1 nach 8 Minuten resultierte lediglich aus einem individuellen Abwehrfehler.

Ab dem zweiten Abschnitt setzte sich dann aber das schnellere, direktere und körperbetontere Spielder Oberliga-Gäste vom Gysenberg durch. Bei noch acht weiteren Gegentreffern platzte die Hoffnung der Eisadler auf ein knappes Ergebnis schnell.
Dass aus Dortmunder Sicht noch einiges nicht rund lief, konnte man auch an einigen anderen Dingen sehen. So rutschte anfangs der Puck einige Male unter der Bandenumrandung durch, eine defekte Strafbanktür sorgte im letzten Abschnitt für eine längere Unterbrechung und nach Spielschluss fehlte in der Schiedsrichterkabine das Duschwasser. Aller Anfang ist schwer, so lautete das Fazit der Eisadler nach dem ersten Saisonspiel.

Aber die Vorbereitungszeit hat ja auch gerade erst begonnen, da muss sich noch einiges einspielen. Das merkte man dem Team von Krystian Sikorski an und das trifft sicherlich auch auf die neue Icing-Regel zu. Auch hier braucht man noch einige Geduld.

Torfolge:
0:1 (07:44) Brinkmann (Nieberle)
0:2 (22:36) Luft (Löcke, Cohut)
0:3 (26:21) Löcke (Luft)
0:4 (29:04) Rumpel (Kreuzmann, Schneider)
0:5 (31:09) Maas
0:6 (36:03) Svejda
0:7 (45:53) Kreuzmann (Rumpel, Svejda)
0:8 (54:04) Svejda (Kreuzmann, Schneider)
0:9 (54:51) Cohut (Luft)

Zuschauer: 507

Strafzeiten:
Dortmund 22 + je 10 Rangen, Bitter, Hoffmann
Herne 14 + 10 Kipp

Aufstellung Dortmund
May, Dräger (nicht eingesetzt); Branz, Domula, Bitter, Sondermann, Rangen, Kolberg; Berger, Wichern, Potthoff, Thau, Karmancikov, Gose, Alda, Kuntu-Blankson, Bergstermann, Rinke, Jäger, Hoffmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.