eisadler-dortmund-logo_farbig-svg (1)In der Reihe der Vorbereitungsspiele treffen die Dortmunder Eisadler an diesem Wochenende gleich zweimal auf die Königsborner Bulldogs. Am Freitag startet das Spiel um 20.00 Uhr in Königsborn, und am Sonntag, sind die Bulldogs um 19:00 Uhr im Eisstadion an der Strobelallee zu Gast.

Wenn es am Wochenende zum Aufeinandertreffen der beiden Teams kommt, sind die Rollen klar verteilt. Das Team von Dortmund Ex-Trainer Frank Gentges geht als klarer Favorit auf das Eis, zumal die Dortmunder auf viele Stammkräfte verletzungsbedingt verzichten müssen. Werner Heinrich, Malte Bergstermann, Kai Domula, Roman Kuznetzov, Dominik Ballnus und Tommy Kuntu-Blankson fallen für Freitag verletzungsbedingt auf jeden Fall aus. Thomas Branz ist beruflich verhindert, und bei Lukas Heise und Marc Kolberg entscheidet sich der Einsatz erst kurz vor dem Spiel.

Etwas entspannen könnte sich die Situation am Sonntag, da dann zumindest mit Thomas  Branz und Kai Domula wieder gerechnet werden kann. Die Bulldogs haben ihre letzten Vorbereitungsspiele deutlich gewonnen (5:0 und 9:1 gegen die Hannover Indians), trotzdem werden die Eisadler wieder alles geben, um das Spiel offen zu gestalten, was ja gegen die Oberligisten aus Herne und Ratingen eindrucksvoll gelungen ist. Vor dem Spiel haben sich beide Vereine darauf geeinigt, dass die Mannschaft aus Unna mit drei Kontingentspielern auflaufen darf.

Um das Eishockey und die Eisadler in Dortmund bekannter zu machen, hat sich der Vorstand für das Heimspiel am Sonntag etwas Besonderes einfallen lassen. Besuchen die Partie mehr als 500 Zuschauer, werden in den Drittelpausen insgesamt 10 mal 50 Euro verlost. Ein Grund mehr, die Eisadler und den tollen Eishockeysport in Dortmund kennenzulernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.