Das kommende Wochenende dürfte für die Eisadler zum wichtigsten der noch jungen Vereinsgeschichte werden. Am Freitag kann beim Auswärtsspiel in Hamm, mit einem Sieg der Aufstieg gesichert werden. Und am Sonntag kommt es im heimischen Eisstadion an der Strobelallee zum Spitzenduell gegen den EC Bergisch Land. Eigentlich sollte das Spiel gegen Hamm erst am 26.01. stattfinden. Doch der Termin musste verschoben werden und so kommt es zum Aufeinandertreffen bereits am Freitag um 20:00 Uhr in der Eishalle am Maxipark.

Die Hammer Eisbären sind der einzige Gegner der Liga, gegen den die Eisadler in dieser Saison noch nicht gespielt haben. Dementsprechend schwer ist die Mannschaft auch einzuschätzen. Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass die Dortmunder als klarer Favorit auf das Eis gehen. Die Gastgeber sind Tabellenletzter und haben erst vier Punkte auf Ihrem Konto. Doch dass auch solche Spiele erst einmal gewonnen werden müssen, haben die Dortmunder am letzten Sonntag im Spiel gegen Herne am eigenen Leib erfahren müssen. Da war der Gegner auch mit Sicherheit stärker, als es der Tabellenstand ausgesagt hat. Deshalb ist von Beginn an vollste Konzentration angesagt. Doch das dürfte in diesem Fall nicht schwer werden, denn bei einem Sieg hat sich die Mannschaft vorzeitig den Aufstieg in die Regionalliga gesichert.

Am Sonntag kommt es dann zum zweiten Highlight an diesem Wochenende, wenn um 19:00 Uhr der EC Bergisch Land zu Gast im heimischen Eisstadion an der Strobelallee ist.  Die Solinger sind aufgrund der größeren Anzahl an Spielen eigentlich seit Saisonbeginn Tabellenführer und sicherlich der größte Konkurrent in der Liga, wenn es um das Thema Meisterschaft geht. Nun haben es die Eisadler selbst in der Hand. Mit Siegen gegen Hamm und Bergisch Land, wäre man endlich auch in der Tabelle die Nummer eins, und im Rennen um die Meisterschaft wäre wohl eine Vorentscheidung gefallen. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg, und dass das Spiel gegen den aktuellen Spitzenreiter nicht einfach wird, hat man im Hinspiel erfahren müssen. Dort konnten sich die Eisadler erst im Penaltyschiessen gegen die Mannschaft aus dem Bergischen durchsetzen. Dementsprechend selbstbewusst treten die Solinger auch auf, wenn es um das Spitzenspiel am Sonntag geht. „Wir sind bereit für Dortmund und wollen dort gewinnen“ konnte man aus dem Umfeld der Mannschaft hören. Nicht ganz unberechtigt, denn neben der Niederlage gegen die Eisadler, hat man während der gesamten Saison nur in Herford verloren. Und dort war man mit nur 12 Feldspielern angereist, und musste ab dem zweiten Drittel verletzungsbeding einen Feldspieler ins Tor stellen.

Es erwartet die Fans also ein echtes Spitzenspiel.

Pressesprecher Thomas Rendschmidt: „Das wird ein absolutes Highlight am Sonntag. Da treffen die beiden besten Mannschaften der Liga aufeinander, die sich bisher kaum eine Blöße gegeben haben. Tabellenerster gegen Tabellenzweiter in dieser Phase der Saison, was kann es schöneres geben?

Wir sind aber auch auf unsere Fans angewiesen. Die Gäste werden mit großer Fanunterstützung anreisen und wollen das Auswärtsspiel in ein Heimspiel verwandeln. Ich bin davon überzeugt, dass unsere Fans etwas dagegen haben und unsere Mannschaft lautstark unterstützen werden. Die Rahmenbedingungen sind also top, und ich wünsche mir, dass wir am Sonntag ein Spiel sehen, dass uns allen noch lange in Erinnerung bleiben wird.“

Karten gibt es in ausreichender Menge an der Abendkasse zu einem Preis von 7 Euro (4 Euro ermäßigt). Für Jugendliche bis einschließlich 16 Jahren ist der Eintritt frei.

nrwliga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.