Frank Gentges übernimmt das Ruder bei den Moskitos Essen. Foto: Dirk Unverferth Powerplay Media
Frank Gentges übernimmt das Ruder bei den Moskitos Essen. Foto: Dirk Unverferth Powerplay Media

Essen, 10.07.2014 – Die Moskitos Essen arbeiten in der Sommerpause und eishockeyfreien Zeit eifrig an der neuen Saison. Erste Weichen wurden gestellt. Nun ist es dem Verein gelungen, Erfolgstrainer Frank Gentges gewinnen zu können. Er wird ab der kommenden Saison der neue Trainer der 1. Mannschaft. Co-Trainer an seiner Seite bleibt Marc Dlugas, der zuletzt mit Michael Rumrich das Trainerteam bildete.

Frank Gentges ist in der Eishockeywelt bekannt und gilt als einer der Toptrainer. Mit ihm wollen die Moskitos Essen den langersehnten Erfolgsweg einschlagen. Der 49-Jährige kennt Essen auch noch aus seiner aktiven Zeit als Spieler und wird dem Verein neue Impulse geben. Für ihn war nun der richtige Zeitpunkt gekommen, die Moskitos voranzutreiben. Mehrfach hatten sich die Mücken in der Vergangenheit um ihn bemüht, nun freut er sich auf seine neue Aufgabe und ist dankbar bei den Moskitos zu sein. Der Reiz besteht für ihn darin, den Verein mittelfristig wieder an bessere Zeiten heranzuführen, wie er sie noch von früher kennt. Der Kampf um jeden Fan und Zuschauer ist seine Basis und darin liegt auch die Zukunft. „Ich erwarte ganz klar, dass alle Leute im sportlichen Bereich meinen Weg gehen. Das heißt, dass alle Geschichten der Essener Vergangenheit, die nicht zielführend und somit erfolglos waren, beerdigt werden. Ich weiß, wie es geht und das erreicht man nur mit professionellen Strukturen und nicht mit Kompromissen und Toleranz“, äußert sich Frank Gentges eindeutig zu seinen Erwartungen.

Auch bei den Zielen und deren Umsetzung hat der neue Trainer ganz klare Vorstellungen: „Ich habe immer die höchsten Ziele, manchmal auch unrealistische Ziele, aber die muss man sich setzen um das Optimale aus den zur Verfügung stehenden Mitteln zu machen. Mehr geht nicht, und das ist mir in meiner bisherigen Trainertätigkeit immer gelungen und das wird auch in Essen so sein, davon bin ich überzeugt.“

Mit dem ihm vorauseilenden Ruf kann er gut umgehen. Seiner Ansicht nach, ist er in der letzten Zeit auch wesentlich ruhiger geworden. „Das ist der heutigen Spielergeneration geschuldet. Fakt ist, dass ich diese Generation nicht ändern kann, also habe ich gewisse Sachen geändert, um auch mit dieser Generation meine sportlichen Ziele zu erreichen.“

Moskitos Manager Michael Rumrich und Frank Gentges kennen sich seit gut 30 Jahren. „Wir haben in der Nachwuchsnationalmannschaft zusammen gespielt und im Seniorenbereich oft gegeneinander. An diese Zeiten erinnere ich mich gerne. Sportlich gesehen ist uns mit ihm ein Glücksgriff gelungen. Er ist ein Toptrainer, das hat er bisher überall bewiesen. Für ihn zählt nur der Erfolg. Ich habe die Erwartung, dass er das Optimale aus der Mannschaft rausholt und wir den erhofften Erfolg schaffen, in der kommenden Saison unter die ersten vier zu kommen. Er verlangt seinen Spielern alles ab, daher wird es für die Mannschaft kein einfacher Weg. Disziplin steht bei Frank ganz hoch im Kurs. Für die Spieler sind es jedoch gute Voraussetzungen, er wird sie weiterentwickeln“.

Moskitos Essen Vorsitzender Torsten Schumacher betont: „Der neue Trainer wird außerhalb unseres Etats finanziert, das möchte ich klarstellen. Wir haben in den letzten Jahren gute Voraussetzungen geschaffen, um in der neuen Spielzeit nun den sportlichen Erfolg voranzutreiben. Mit Frank Gentges haben wir einen Trainer gefunden, der den Traditionsstandort Essen als einen der attraktivsten Eishockeystädte sieht, in dem das höchste Niveau gespielt wurde. Daran möchte unser neuer Trainer anknüpfen und die Moskitos beim sportlichen Wiederaufbau unterstützen. Ich bin stolz, dass wir gerade ihn überzeugen konnten, mit uns diesen Weg zu gehen.“

www.moskitos-essen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.