Foto: REC Langen

Das Landesligateam des REC Langen zieht nach einem umkämpften Spiel in das Play-Off Finale der Landesliga Süd ein. / Oberligateam verliert 9:6 gegen die Sky Rollers aus Kassel.

Bei sommerlichen Temperaturen von 40 Grad, wurde das dritte und endscheidende Spiel um den Finaleinzug gespielt. In der Anfangsphase spielten beide Mannschaften sehr defensiv. In der 8. Spielminute gingen die Wölfersheim Devils mit 1:0 in Führung. Die Wölfe brachten aber 57 Sekunden später durch Adrian Lubkowitz die Antwort zum 1:1. In der 12. Spielminute konnten die Wölfe mit 2:1 in Führung gehen, doch die Wölfersheimer antworteten 14 Sekunden später – somit ging man mit einen 2:2 in die Pause. In der zweiten Hälfte waren noch keine 2 Minuten gespielt als Wölfersheim mit 3:2 in Führung ging. Auch diesmal antworteten die Wölfe keine Minute später durch Falk Croneis zum 3:3. Nach der Regulären Spielzeit stand es 5:5 und so kam es zur Verlängerung. Diese überstand man in doppelter Unterzahl dank super Leistung des Goalis Fabian Jones. Nun ging es erneut zum Penaltyschießen. Die Wölfe wechselten den Torhüter, neu im Spiel Marco Schwarzer.

Der erste Schütze von Wölfersheim verwandelte zum 1:0. Adrian Lubkowitz glich im nächsten Schuss das Penaltyschiessen aus – 1:1. Den nächsten Penalty von Wölfersheim parierte Marco Schwarzer. Nun war Dirk Heidl dran und traf zum 2:1 für Langen. Auch den nächsten Schuss von Wölfersheim parierte Marco Schwarzer. Der nächste Schütze für Langen war Christian Berger der den Sieg auf seinem Schläger hatte. Aber er traf leider nur den gegnerischen Goalie und nicht das Tor. Der letzte Schütze von Wölfersheim müsste nun treffen, wenn Wölfersheim noch ins Finale kommen will. Doch Marco Schwarzer im Langner Tor hielt den Schuss und die White Wolves ziehen somit in das Finale ein.

Am 02.09.2012 ist das erste Finalspiel auf heimmischen Platz gegen die Rüsselsheim Royals. Anpfiff ist um 17:00 Uhr auf der Rollsportanlage in Langen.

Für die Wölfe im Tor spielten Fabian Jones (0/1) und Marco Schwarzer
Im Feld: Julian Zavahir, Jan-Philipp Dauber (0/1), Falk Croneis (1/1),
Daniel Meinhardt, Andre Navratil, Dominic Hartmann, Sebastian Schwalm,
Christian Berger (2/2), Dirk Heidl (1/2), Adrian Lubkowitz (2/2), Tobias
Unfried, Daniel Zavahir und Victor Kasper

Das Oberligateam der White Wolves reiste zum 3. Spiel in der 1. Runde erneut
nach Baunatal in den Sportkomplex um gegen die Sky Rollers Kassel
anzutreten. In der Halle war es stickig und die Wölfe konnten in der ersten
Halbzeit gegen die Sky Rollers nicht viel ausrichten. Erst in der zweiten
Hälfte kam man voll in Fahrt. Leider reichte es nicht zum Einzug in die
Finalrunde. Das Spiel ging mit 9:6 an die Sky Rollers aus Kassel.

Im Tor für die Wölfe spielte Marco Schwarzer
Im Feld: Steffen Schnürer (2/1), Julian Prinz (1/0), Daniel Meinhardt (1/0),
Michael Schwarzer (2/3, Benjamin Lamm (0/1), Florian Schwalm und Shamir Lindenberger

NRWHockey.de / PM REC Langen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.