Das Heimspiel gewannen die Eagles gegen die Sauerländer mit 6:4, nachdem diese Mannschaft eine Woche zuvor zwei Punkte überraschend in Köln entführte. 

Thimo Dietrich ( Mitte) umringt von seinen Mitspielern. Foto: W.Dietrich

Seitdem hat sich Iserlohn gut entwickelt. Sie stehen aktuell auf dem 5. Platz punktgleich mit zwei anderen Ligakonkurrenten, aber mit bis zu drei Spielen weniger auf dem Buckel. Insgesamt sind dies gute Aussichten in der Tabelle weiter nach oben zu klettern und sich vom Mittelfeld abzusetzen.

Das Quartett Tim Linke (16 Tore), Pascal Neumann (15), Marco Peters (13) sowie Constantin Wichern (11) sind die Goalgetter der Samurais. Von solchen Zahlen träumen die Eagles, denn hier liegen die Zahlen eher im bescheidenen Bereich von 10 Toren von Christian Perlitz. Sie sind außerdem selten auf der Strafbank zu Gast, was sich allerdings auf Kaarster Seite in den letzten Begegnungen auch verbessert hat. Kaarst darf darauf hoffen, dass Iserlohn anscheinend nicht konstant genug spielt. Großartigen und überraschenden Siegen in Köln und Bissendorf, stehen Niederlagen und Punktverluste gegen Crefeld, Assenheim und eben gegen die Eagles entgegen. So halten sich wahrscheinlich geplante und ungeplante Punkte die Waage.

Im Kader von Jan Opial fehlen am kommenden Sonntag die Torhüter Philipp Inger und Markus Felkel, sowie die Feldspieler Dominik Boschewski und Tim Hauck. Neben Keeper Christoph Oster kehrt Justin Schrörs wieder zurück, sodass Opial die Qual der Wahl zwischen den Pfosten hat. Scott Clark wird seinen dritten Auftritt abliefern und wir hoffen sehr, dass die Anwesenheit von Benjamin Hanke ein gutes Omen für die Mannschaft sein wird. Er gab beim Heimspielsieg sein Ligadebut für die Adler. Inzwischen absolvierte er 4 Spiele und tat sich dabei als Vorlagengeber hervor (1 Tor + 4 Assist).

Am letzten Wochenende hatten die Iserlohner spielfrei und konnten sich sicherlich mit ausreichendem Training in Form halten, was den Adlern in dieser Woche wegen der Ferien nicht so wie gewohnt gelang. Dennoch kein Grund zum Pessimismus.

Die Begegnung im Überblick:

15.07.2012 um 15:30 Uhr Samurai Iserlohn gegen Crash Eagles Kaarst in der alt bekannten Zöpnikhalle, Iserlohn-Sümmern

NRWHockey.de / PM Crash Eagles Kaarst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.