Im Heimspiel gegen den EHC Neuwied feierte die “Elchbande“ ihre Premiere. Da es in der jüngsten Vergangenheit einige Unruhe im Umfeld des Vereins gegeben hat, beschlossen die Anwesenden des letzten Fantreffens, ihre Solidarität gegenüber dem EHC Dortmund zu bekunden. Nach einem Brainstorming wurde die Idee der “Elchbande“ geboren. Bande im doppelten Sinne. Einmal als Eishockey-Bande, und einmal als ein Zusammenschluss von Gleichgesinnten.

Es wurde unter den Anwesenden gesammelt und es kam eine stattliche Summe zusammen, so dass die Bande in Auftrag gegeben werden konnte. Man war sich aber auch einig, dass nicht nur das Finanzielle eine Rolle spielen sollte, sondern dass auch alle ehrenamtlichen Helfer zur “Elchbande“ gehören. Der Vorstand des EHC Dortmund bedankt sich ganz herzlich bei den Fans, die durch diese Bande ihre Solidarität zum Verein gezeigt haben, gleichzeitig aber auch bei den vielen ehrenamtlichen Helfern, die Woche für Woche durch Ihren Einsatz, erst den Spielbetrieb des Vereins ermöglichen.

Elche Fans: Sabine Romanowski, Ulrike Kaiser, Simon Mertn, Pia Wittenhofer (v.l.n.r.)
Im Vordergrund: EHC-Kapitän Sven Linda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.