Etienne Renkewitz setzt sich gegen Tim Strasser durch - © Detlef Ross
Etienne Renkewitz setzt sich gegen Tim Strasser durch – © Detlef Ross

Oberhausen. (MR) Bei hochsommerlichen Temperaturen kreuzten die Miners in der Pflugbeil Arena die Schläger mit den Bissendorf Panthern. Nach wechselnden Führungen musste der Sieger im Penaltyschießen ermittelt werden.

Zunächst ging das Spiel für die Miners gut los, früh hatte Eddy Renkewitz den Ball über die Linie gestochert, nach 11 gespielten Minuten konnte Stephan Kreuzmann das erste Überzahlspiel der Miners ausnutzen, während Marvin Schrörs manch Hochkaräter der Panther entschärfen konnte. Nachdem jedoch wenig Sebastian Miller für die Gäste erstmalig erfolgreich gewesen war, konnten diese im Startabschnitt noch drei weitere Male jubeln und hatten das Spiel gedreht. Daraufhin hütete Marvin Haedelt ab dem zweiten Drittel den Kasten der Miners. Wieder ging es hin und her, und in der 29. Spielminute jubelten erneut die Niedersachsen. Goalie Haedelt jedoch reklamierte Torraumabseits, und die Schiedsrichter gingen darauf ein. Bitter für Bissendorf, dass es kurz darauf auf ihrer Seite rappelte – so stand statt des 2:5 ein 3:4 auf der Uhr! Dominik Luft mit der passenden Vorlage, Fabian Lenz vollstreckte zum 4:4 Ausgleich, was ein „viel zu f.cking einfach“ vom Gästetrainer brachte.

Im Schlussabschnitt legten das Team von Lenny Soccio wieder vor, und die Miners glichen in Überzahl nochmals aus. Dazwischen noch der eine oder andere Metallkracher, doch ein zählbarer Treffer wollte nicht mehr fallen. Auszeiten mussten genommen werden, die Temperatur setzte allen zu. So retteten letztlich beide Teams einen Punkt über den Zielstrich. Im anschließenden Penaltyschießen waren jeweils die ersten beiden Versuche erfolgreich, Lenz wurde anschließend von „Anfeuerungsrufen“ der Gästebank irritiert und durfte seinen erfolglosen Versuch ebenso erfolglos wiederholen, doch auch der nächste Panther traf nicht. Da in der nächsten Runde nur Orange traf, Bissendorf aber nicht, wurde mit Henrik Müller ein Juniorenspieler zum Matchwinner, einer von jeweils zwei Spielern auf beiden Seiten, die vor der Bundesliga-Partie bereits ein Juniorenmatch in den Knochen hatten! Dieses hatten übrigens die Miners mit 6:3 gegen die Panther gewonnen.

Alle Bilder vom Spiel (C) by Detlef Ross http://bit.ly/2s8DtUf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.