Nach dem verpassten Viertelfinale hat die deutsche Herren-Inlinehockey-Nationalmannschaft bei der FIRS-Weltmeisterschaft in Anaheim einen Sieg und eine Niederlage in der B-Runde verbucht. Gegen Argentinien unterlag das deutsche Team mit 2:4 (1:2). Christian Müller hatte die zwischenzeitliche 1:0-Führung erzielt, doch Argentinien agierte vor dem Tor zielstrebiger und lag zur Pause bereits vorne. Alexander Brinkmanns Treffer zum 2:4 kam zu spät.

Wenige Stunden später setzten die Herren sich mit 4:2 (4:2) gegen Kolumbien durch. Brinkmann, Yannick Wehrheim und Spielertrainer Christian Müller mit einem Doppelpack sorgten für die Tore. Im abschließenden Spiel trifft Deutschland auf Lettland.

pm:DEG RR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.