Nach der unglücklichen Niederlage am Donnerstag gegen Kassel konnten die Füchse gestern Abend einen 6:1 Erfolg am Essener Westbahnhof einfahren. Durch den Derbysieg verteidigten die Duisburger den vierten Tabellenplatz vor den punktgleichen Krefeldern, die sich mit 4:1 gegen Hamm durchsetzten. Für die Moskitos ist die Heimniederlage ein bitterer Rückschlag im Kampf um Platz Vier. Die Füchse agierten von Beginn an taktisch diszipliniert und verlagerten das Spielgeschehen größtenteils ins Verteidigungsdrittel der Moskitos.

Nach Vorarbeit von Benjamin Hanke und Daniel Schmölz sorgte Joseph Lewis in der 7. Spielminute für die frühe 1:0 Führung. Trotz weiterer guter Möglichkeiten dauerte es bis zur 18. Spielminute ehe die mitgereisten Duisburger Fans erneut jubeln konnten. Während einer Unterzahlsituation fing Verteidiger Oliver Mebus einen Passversuch der Moskitos ab, stürmte Richtung Tor der Gastgeber und hämmerte den Puck ins Tornetz. Insgesamt ging es mit einem verdienten 2:0 für den EVD in die erste Pause. Im Mitteldrittel traf der wieder genesene Manuel Strodel zwar bereits in der 23. Spielminute nach guter Vorarbeit von Alexander Preibisch und Dennis Palka zum 3:0, aber danach wurden die Gastgeber besser und übernahmen langsam das Kommando.

Folge war der verdiente Ehrentreffer durch Joseph Koudys, der in der 29. Spielminute sträflich allein gelassen am langen Pfosten problemlos vollendete. Die Gäste mussten wieder mehr machen und antworteten sechs Minuten später mit einem Überzahltreffer. Einen Schuss von Kapitän Markus Schmidt konnte Moskitos-Torhüter Christian Lüttges noch entschärfen, aber beim Nachschuss von T. J. Fox war der Schlussmann machtlos. Ein weiterer Überzahltreffer sollte Joel Keussen in der 38. Spielminute gelingen.

Der Torhunger der Füchse war jedoch noch nicht gestillt. 13 Sekunden vor Drittelende traf Mats Schöbel aus spitzem Winkel noch zum 6:1 für den EVD. Im Schlussdrittel verwalteten die Gäste ihren Vorsprung clever, verpassten es aber trotz mehrerer Großchancen weitere Tore zu erzielen.

„Die Mannschaft hat sich heute mit einem weiteren Derbysieg für eine ordentliche Leistung belohnt. Die Chancenverwertung ist zwar immer noch nicht zufriedenstellend, aber letztlich wurden sechs Tore erzielt und die Punkte souverän mitgenommen“, fasste Trainer Franz Fritzmeier das Spiel zusammen.

Mittlerweile ist auch die Situation um Jean-Luc Grand-Pierre soweit geklärt, dass er nach seiner ausgeheilten Rippenprellung nicht mehr an die Wedau zurückkehren wird. Er wechselt mit sofortiger Wirkung in die Allsvenskan nach Schweden. Sein neuer Club ist Karlskrona. Nächste Gegner der Füchse sind bereits am kommenden Donnerstag auswärts der EHC Dortmund und am Sonntag, den 27.01.2013 um 19.30 Uhr in der Scania-Arena die Hammer Eisbären.

Tore:
0-1 (06:03) Joseph Lewis (Benjamin Hanke, Daniel Schmölz) 5-5
0-2 (18:15) Oliver Mebus 4-5
0-3 (22:47) Manuel Strodel (Alexander Preibisch, Dennis Palka) 5-5
1-3 (28:57) Joseph Koudys (Michael Budd) 5-5
1-4 (34:09) T. J. Fox (Markus Schmidt, Manuel Strodel) 5-4
1-5 (37:24) Joel Keussen (Benjamin Hanke, Daniel Schmölz) 5-4
1-6 (39:47) Mats Schöbel (T. J. Fox, Clarke Breitkreuz) 5-5

Strafen: Essen 10 // Duisburg 14

Zuschauer: 883

PM: EV Duisburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.