Gestern Abend musste sich der EV Duisburg den Roten Teufeln Bad Nauheim mit 4:5 geschlagen geben. Dabei hatte die Partie aus Sicht des Gastgebers gut begonnen. Die Füchse hatten den Gegner im ersten Drittel gut im Griff und sich durch Daniel Schmölz (3.) und Dennis Palka (13.) eine 2:0 Führung erspielt. Eine Nachlässigkeit nutze der Nauheimer Michel Maaßen allerdings noch vor Drittelende zum Anschlusstreffer. Zur Freude der Zuschauer lieferten sich beide Teams im Mitteldrittel einen offenen Schlagabtausch. Nach dem Ausgleich von Konstantin Firsanov (22.) brachte Tobias Schlipper die Füchse in der 23. Spielminute wieder in Führung. 

Jari Neugebauer hatte den Puck an der Bande erkämpft und den frei stehenden Sturmpartner perfekt bedient. Da trotz guter Möglichkeiten auf beiden Seiten im Mitteldrittel keine Tore mehr fielen, ging es mit der knappen Füchse-Führung in die zweite Pause. Das letzte Drittel sollte den Gästen gehören. Clever, im Stile einer Spitzenmannschaft, nutzten die Roten Teufel die sich bietenden Chancen, drehten die Partie und zogen durch Tore von Chris Stanley (42.), Daniel Oppolzer (47.) und Konstantin Firsanov (50.) auf 3:5 davon. Zwar konnte Benjamin Hanke in der 53. Spielminute auf 4:5 verkürzen, aber die Gäste ließen nichts mehr zu. Insgesamt wurde den Zuschauern ein gutes Eishockeyspiel geboten, in dem sich das erfahrene Team mit der geringeren Fehlerquote durchsetzte. „Wir haben gut begonnen, aber die sehr gute Ausgangsposition aufgrund zu vieler Fehler leichtfertig verschenkt.

Nauheim hat die Einladungen dankend angenommen und letztendlich verdient gewonnen“, so das Fazit von Füchse-Trainer Franz Fritzmeier. Die Möglichkeit zur Revanche bietet sich den Füchsen bereits am morgigen Sonntag.

Spielbeginn in Limburg ist um 16.45 Uhr. 

Tore:

1-0 (02:16) Daniel Schmölz (Fabio Pfohl, Benjamin Hanke) 5-4
2-0 (12:07) Dennis Palka (Dennis Fischbuch, Joseph Lewis) 5-4
2-1 (15:57) Michel Maaßen (Mike Schreiber, Chris Stanley) 5-5
2-2 (22:27) Konstantin Firsanov (Tim May) 5-5
3-2 (23:08) Tobias Schlipper (Jari Neugebauer) 5-5
3-3 (41:45) Chris Stanley (Daniel Oppolzer) 5-5
3-4 (46:14) Daniel Oppolzer (Chris Stanley) 5-5
3-5 (49:59) Konstantin Firsanov 4-5
4-5 (52:49) Benjamin Hanke (Joel Keussen, Fabio Pfohl) 5-4

Strafen:
Duisburg 18+10 / Bad Nauheim 20+10

Zuschauer: 707

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.