Am kommenden Wochenende trifft das Oberligateam des KEV´81 auf zwei hessische Teams. Am Freitagabend (11.01.) erwartet man den aktuellen Oberliga-West-Meister, die Kassel Huskies, in der Rheinlandhalle. Mit 18 Siegen aus 22 Spielen sicherten sich die Nordhessen noch vor den Löwen Frankfurt den ersten Platz in der Hauptrunde. Mit Brad Snetsinger, Manuel Klinge und Petr Sikora stellte das Team von Trainer Uli Egen die drei besten Torjäger der Oberliga-West und geht als haushoher Favorit in die Begegnung gegen Krefeld. Dem Team von KEV-Coach Elmar Schmitz liegt die Rolle als Underdog und so konnten die ersten beiden Spiele gegen Duisburg und Dortmund gewonnen werden. Auch gegen Kassel wird die junge Truppe alles geben, um dem Favoriten ein Bein zu stellen. Verzichten muss der Krefelder Coach auf Verteidiger Michél Ackers, der nach der Spieldauerstrafe in Dortmund ein Spiel aussetzen muss. Pünktlich um 19.30 Uhr wird die Partie am Freitag vom Schiedsrichtergespann Krawinkel, Burat und Hinterdobler angepfiffen.

Teil zwei des hessischen Wochenendes wird die Begegnung in Bad Nauheim sein. Der Krefelder EV gastiert am Sonntag (13.01.) in der Wetterau und wird dort gegen die Roten Teufel antreten. Die Nauheimer waren bereits in den ersten beiden Spielen erfolgreich und stehen derzeit auf Tabellenplatz 1 der Endrunde. Mit Chris Stanley, Daniel Oppholzer und Eddy Rinke stellte das Nauheimer Team drei der zehn Toptorjäger in der Vorrunde. Beide Spiele in der ersten Runden gegen Krefeld konnten die Nauheimer zwar gewinnen, aber das Team vom Niederrhein machte es den Hessen nicht leicht und spielte gut mit. Die Jungs von Krefelds Trainer Elmar Schmitz werden auch in diesem Spiel wieder alles geben und den Kurstädtern bis zur letzten Sekunde „Paroli“ bieten. Spielbeginn in Bad Nauheim ist um 18.30 Uhr.

PM: Krefelder EV

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.