Gaucher gehörte bereits in der Saison 2008/2009 zum Kader der Huskies. Foto: City Press
Gaucher gehörte bereits in der
Saison 2008/2009 zum Kader der Huskies. Foto: City Press

Die Kassel Huskies legen im Kampf um den Aufstieg in die DEL2 personell noch einmal nach.

Mit dem 35 Jahre alten Kanadier Ryan Gaucher wechselt ein alter Bekannter zurück zu den Huskies, denn Gaucher gehörte bereits in der Saison 2008/2009 zum Kader der Huskies. Danach wechselte er in die 2. Liga nach Schwenningen und erhielt dort die Auszeichnung als Verteidiger mit den meisten Punkten in der Saison. Eine Auszeichnung, die er auch in Dänemark sowie in der ECHL erhielt. Überhaupt ist Gaucher in seiner Karriere weit herumgekommen und verfügt über hinreichende Erfahrungen sowohl in Übersee als auch in Europa. Ein wichtiger Punkt, denn er kennt die große Eisfläche und benötigt daher keine große Eingewöhnungsphase.

Einziger Nachteil: Er besitzt keinen deutschen Pass. Jürgen Rumrich zur Verpflichtung von Ryan Gaucher: „Ryan ist ein erfahrener Verteidiger, der sowohl gut nach hinten arbeiten als auch offensiv Akzente setzen kann. Er beherrscht die Spieleröffnung sehr gut und kann seine Mitspieler gut in Szene setzen, aber auch selbst scoren. Gerade in den entscheidenden Saisonphasen wird er uns sicher weiterhelfen.“Hinsichtlich der Frage, wie Rumrich nunmehr das Problem mit drei Kontingentspielern lösen möchte, äußert sich Rumrich wie folgt:

„Ich sehe da kein Problem. Wir wollen aufsteigen und müssen daher für den Fall, dass sich einer unserer Kontingentspieler verletzt, ohnehin vorbereitet sein. Somit stellte sich für uns nur die Frage, ob wir einen Stand-by-Spieler verpflichten oder den Spieler direkt nach Kassel holen. Wir haben uns für die zweite Variante entschieden, denn mit Gaucher sind wir noch schwerer auszurechnen. Wir haben natürlich auch geschaut, ob wir vielleicht einen deutschen Verteidiger verpflichten können, aber der Markt ist derzeit einfach leer.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.