Ratinger Ice AliensDie Ratinger Ice Aliens haben am Freitagabend das Vorbereitungsspiel bei den Eisadlern Dortmund mit 6:7 gewonnen. Die Dortmunder gehen zwar in der in der NRW- Liga an den Start, haben aber eine sehr starke Truppe mit vielen erfahrenen Spielern.

Im ersten Drittel waren es die Ice Aliens, die den Dortmundern vor allem läuferisch überlegen waren, was in der 7. Spielminute durch Benjamin Musga zur 0:1 Führung führte. Das wohl kurioseste Tor des Abends erzielte dann in der 9. Minute ein Dortmunder für Ratingen, als eine Strafe gegen Ratingen angezeigt wurde und der Dortmunds Torhüter Lüttges schon auf der Bank saß. Der Spieler fälschte nämlich den Puck ins eigene Tor zum 0:2 ab. Den Eisadlern gelang in der 12. Minute der Anschlusstreffer durch Branz zum 1:2, nur 27 Sekunden später konnte aber Benjamin Hanke jedoch den alten Zwei-Tore- Vorsprung wieder herstellen. Kai Domula verkürzte für Dortmund dann wiederum auf 2:3 Im zweiten Drittel schafften es die Dortmunder in der 22.Minute zum Ausgleich zu kommen, doch dann drehten die Ice Aliens wieder auf. In der 24. Minute traf Dustin Schumacher mit einem trockenen Schlagschuss von der blauen Linie ins Schwarze und in der 26. Minute war es Maurice Musga der eine schöne Kombination mit Steffen Wintgen und Jonas Matzken abschloss. Acht Minuten später erhöhte Jan Nekvinda, der mustergültig von Benjamin Hanke bedient wurde, auf 3:6. Wer nun glaubte das Spiel wäre bereits entschieden, der täuschte sich. Im letzten Drittel waren es wieder die Eisadler, die den besseren Start erwischten und in der 44. Minute zum 4:6 trafen und dabei den für Bastian Jakob eingewechselten Richard Steffen überwanden. Marvin Moch konnte dann in der 46. Minute die Ratinger Führung wieder auf 4:7 ausbauen.

In der 48. Minute kassierte Michael Alda von Dortmund nach einem Check an Gabriel Hildebrandt eine 5+SD (Spieldauerstrafe), diese Überzahl blieb von Ratinger Seite jedoch leider ungenutzt. Danach wurde das Spiel ruppiger und das Team von Janusz Wilczek geriet etwas aus dem Konzept, was die Eisadler zu zwei Toren in der 56. Minute durch Jan Hüning und in der 58. Minute durch Nikolas Bitter zum 6:7 zu nutzen wussten. Dortmund versuchte noch einmal alles nach vorne zu werfen, aber am Ende besiegten die Ratinger Ice Aliens die Eisadler aus Dortmund mit 6:7 (2:3; 1:3; 3:1).

Tore für Ratingen: 7. Minute – B. Musga; 9. Minute – B. Musga; 12. Minute – Hanke; 24. Minute – Schumacher; 26. Minute – M. Musga; 32. Minute – Nekvinda; 46. Minute – Moch

Strafen: Dortmund: 17+SD Alda / Ratingen: 12

Hauptschiedsrichter: Kowert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.