Vier Punkte bei Ländespielen gegen die Schweiz – Jugend auf Meisterkurs

Thomas Bauer feiert starkes Debüt im Nationaltrikot
Thomas Bauer feiert starkes Debüt im Nationaltrikot. Foto: Bauer 

(mb) Während die Bundesliga-Mannschaft des IHC Atting am Wochenende spielfrei hatte, gab es für den Gesamtverein erneut positive Schlagzeilen. Thomas Bauer absolvierte mit der Nationalmannschaft in der Schweiz ein starkes Länderspieldebüt und die Jugend steht kurz vor dem Gewinn der bayerischen Meisterschaft.

Bauer ist der erste Attinger, der das Herrentrikot mit dem Bundesadler tragen durfte, Goalie Alexander Herzog wurde mit der Juniorennationalmannschaft aber schon zweimal Europameister. Neben Top-Scorer Tim Bernhard hatte aber auch Herzog kurzfristig seine Teilnahme absagen müssen. Bauer gelangen beim 7:4-Erfolg am Samstag zwei Tore und eine Vorlage und auch am Sonntag beim 7:5-Sieg im zweiten Duell gab er einen Assist.

„Es war noch um einiges schneller als unsere Spiele“, sagt der Neu-Nationalspieler. „Das lag aber auch daran, dass die Fläche das ISHD-Maß von 20 mal 40 Metern hatte und viel kleiner ist als unsere. Es war sehr intensiv vom Backcheking und es wird viel mehr gelaufen. Der größte Unterschied ist, dass man kaum Zeit hat.“ Bundestrainer Manfred Schmitz habe schon im Training besonders viel Wert auf Tempo und harte Pässe gelegt.

Bauer war einer von vielen Neulingen beim Lehrgang. Zu seinen Chancen auf die Nominierung für die Europameisterschaft in Kaarst in Herbst habe sich Schmitz aber nicht geäußert. „Für mich war der Lehrgang aber eine gute Erfahrung und es ist auch super gelaufen“, sagt Bauer. „Eine EM im eigenen Land spielen zu können, wäre schon cool. Ich wäre gerne mit dabei.“
Für die Attinger Jugendmannschaft (13 bis 15 Jahre) läuft die Saison bisher wie geschmiert. Auch im siebten Spiel der Saison gab es einen Sieg – wenn auch nur ein knappes 5:2 gegen den ERC Ingolstadt. In der Tabelle führt man damit mit sechs Punkten vor den Oberbayern, die zudem ein Spiel mehr ausgetragen haben. Ein Punkt am Sonntag in Deggendorf würde der Mannschaft, die in dieser Saison erstmals von den beiden jungen Trainern Thomas Fischer und Christian Kubiciel betreut wird, also schon reichen, um den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Gleichbedeutend wäre die erneute Teilnahme an der deutschen Jugendmeisterschaft im Dezember.

Apropos Meisterschaft: Am Wochenende geht es auch für die Bundesliga-Mannschaft der Wölfe weiter: In den Heimspielen gegen Lüdenscheid (Samstag, 17.30 Uhr) und Bissendorf (Sonntag, 14 Uhr) will das Team von Trainer Jürgen Amann den nächsten Schritt in Richtung Play-Qualifikation machen. In der Tabelle ist man derzeit Vierter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.