Ungefährdeter 6:3 Sieg über Herford – Sonntag Auftritt beim WHS-Cup in Herne

Artur Tegkaev trifft zum 5:2 (c) Moskitos-Essen / D.Unverferth

Am Ende war es ein ungefährdeter 6:3 Sieg, den die MOSKITOS ESSEN über die Ice Dragons Herford feiern konnten. Nach guter Anfangsphase der Moskitos gelang den Gästen zwar eine 0:2 Führung, am Ende ließen die Moskitos aber nichts anbrennen. Es war ein typisches Vorbereitungsspiel. Beide Teams probierten das zu zeigen, was man im den Trainingseinheiten unter der Woche trainiert hatte. Trotzdem wurde es für die Fans eine unterhaltsame Begegnung. Neun Tore bekamen die 382 Zuschauer zu sehen und dazu noch zahlreiche weitere Torszenen und gute Chancen. Die guten Chancen hatte man auch in den ersten Minuten, eine Führung war eigentlich nur eine Frage der Zeit, doch es kam anders.

Brendan Sanders konnte die Gäste durch ein Unter- und ein Überzahltor mit 0:2 in Führung schießen. Es dauerte nicht lange, da konnten auch die Moskitos ihre Überlegenheit in Tore ummünzen. Joe Koudys und ein sehenswerter Treffer von Robby Hein glichen noch vor der ersten Pause die Begegnung aus.

Der Start in den Mittelabschnitt verlief deutlich besser. Sören Hauptig erzielte bei Unterzahl im Alleingang die 3:2 Führung, Jan Barta erhöhte in Überzahl auf 4:2. Die Führung hielt nur 7 Sekunden, denn Sanders schnappe sich die Scheibe und verkürzte direkt wieder auf 4:3. Angst, das Spiel könne kippen, musste man nicht haben, die Moskitos waren spielbestimmend. Artur Tegkaev und erneut Robby Hein sorgten mit ihren Treffern noch im zweiten Drittel nicht nur für klare Verhältnisse auf der Anzeigetafel, sondern stellten auch bereits den Endstand her.

Im letzten Drittel kontrollierten die Moskitos das Spiel und ließen mit einer Ausnahme keine größeren Chancen der Herforder mehr zu. „Es war größten Teil echtes Sommereishockey“, so Trainer Markus Berwanger nach dem Spiel, „in den ersten zwei Drittel war es wildes Hockey und es gab reichlich Breaks auf beiden Seiten.

PM ESC Moskitos Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.