Am vergangenen Freitag kam es zum Nachholspiel gegen die Rüsselsheim Royals, nachdem das Spiel vor gut drei Wochen wegen Regens abgesagt werden musste. Durch die unnötige Niederlage gegen Langen vom vergangenen Wochenende, mussten die Devils drei Punkte einfahren, um die Playoffs noch aus eigener Kraft zu erreichen.

Von Beginn des Spiels merkten man den Hausherren an, dass Sie die drei Punkte zuhause behalten wollten, doch Müller erwischte die Devils überraschend und nutzte die ersten Gelegenheit zur 0:1 Führung für die Königlichen. In der neunten Spielminute fasste sich Volker Harmert ein Herz und markierte mit einem Handgelenkschuss in den kurzen Winkel den Ausgleich. Dieser Treffer gab Aufbruchstimmung, so konnte Georg Waldschmidt nur eine Minute später nach schönem Zuspiel von Hartmann die Führung erzielen. Mit der zweiten Chance markierte Rüsselsheim überraschend erneut durch Müller den Ausgleich, jedoch konnte Christian Platzer per Doppelschlag binnen 12 Sekunden auf 4:2 erhöhen. Die letzen vier Minuten vor dem Pausenpfiff sollten es noch mal in sich haben. Georg Waldschmidt nutzte die Überzahl der Devils aus und schloss zum 5:2 ab, doch Rüsselsheim kam durch zwei weitere Chancen zu zwei weiteren Toren binnen neun Sekunden. Bolgar und Bornhausen waren für die Gäste zur Stelle. Doch Christian Platzer auf Zuspiel von Harmert und Philip Hartmann nach schönem Querpass von Waldschmidt egalisierten die Treffen und so ging es mit 7:4 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause drückte Rüsselsheim auf den Anschlusstreffer, doch die Hintermannschaft der Devils stand gut. Es dauerte bis zum 34. Spielminute, ehe Simon Platzer einen Pass von Christian Platzer zum 8:4 verwertete. In Überzahl nutzte Kapitän Sebastian Stein einen Abpraller von Harmert aus der Luft und vollendete zum 9:4 aus Sicht der Hausherren. Freddy Wörn legte in der 40. Spielminute noch ein Tor nach und erhöhte auf 10:4. Rüsselsheim kam zu einem weiteren Treffer von Bornhausen, ehe zwei Minuten vor Ende Torjäger Christian Platzer eine schöne Kombination zum 11:5 Endstand abschließen konnte.

Am nächsten Wochenende haben die Devils spielfreie, ehe es 26.07. zum Tabellenletzten nach Frankfurt geht und am Sonntag um 14 Uhr es zum Derby gegen die Nauheim Blues kommt.

Es spielten: Marco Reuter & Andreas Sautier (Tor), Christian Platzer (4 Tore /3 Vorlagen), Simon Platzer (1/3), Christian Ott, Volker Harmert (1/3), Georg Waldschmidt (2/1), Philip Hartmann (1/1), Andreas Ott, Sebastian Stein (1/-), Manfred Seidel (-/1),Fredd Wörn (1/-), Dirk Ulbrich und Michael Gabler (-/1)

pm: Wölfersheim Devils

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.