Zu den ersten Heimspielen auf dem neu sanierten Platz in Langen empfingen die White Wolves am Samstag die Mannheim Monsters in der Bundesliga sowie am Sonntag die Mainprimaten Frankfurt in der Landesliga.

Im Bundesligaspiel, das direkt nach Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte für 30 Minuten wegen starkem Regens unterbrochen werden musste, konnten die Wölfe eine zwischenzeitliche 8:5-Führung nicht über die Zeit retten. Nach einer sehr ausgeglichenen ersten Hälfte, in der kein Team davon ziehen konnte und dem Blitzstart der Langener in die zweite Hälfte mit dem 7:5 nach nicht einmal einer Minute rächte sich die offensive Spielweise der Langener und sie mussten sich letzten Endes den starken Mannheimern mit 8:9 (6:5) geschlagen geben. Somit warten die Bundesliga-Wölfe weiterhin auf den ersten Sieg in ihrer Premieren-Saison in der IHD-Bundesliga. Das Ziel Playoff-Teilnahme ist somit in weite Ferne gerückt, aber noch nicht ganz aus dem Blickfeld.

Viel hängt für die erste Mannschaft vom kommenden Wochenende ab mit dem Doppelspieltag in Düsseldorf, am 15.6. gegen die zweite Mannschaft der DEG Rhein Rollers sowie am 16.6. gegen die erste.

Für die Wölfe spielten im Tor Marco Schwarzer und Fabian Jones sowie im Feld Steffen Schnürer (4/0), Sascha Fischer (2/1), Julian Roros (1/1), Christian Marinoff (1/0), Florian Schwalm (0/2), Julian Prinz (0/1), Michael Schwarzer (0/1), Armin Wilts, Daniel Meinhardt und Patrick Senftleben.

Ihren ersten Heimsieg in der Landesliga-Saison 2013 konnte hingegen die zweite Mannschaft der White Wolves am Sonntag gegen die Frankfurter Mainprimaten feiern, wobei auch sie es sehr spannend gemacht haben. Nach einer klaren 5:0-Führung zur Mitte der zweiten Hälfte wurde auch am Sonntag die offensive Spielweise der Gastgeber zur Einladung für den Gegner, letzten Endes reichte es aber zu einem 5:3 (2:0)-Sieg gegen die Frankfurter, die damit bisher der Liebslingsgegner der Landesliga-Wölfe sind. Die Landesliga-Mannschaft ist somit weiterhin auf Playoff-Kurs, richtungsweisend wird das kommende Heimspiel am 16.6. um 17:00 gegen Bad Nauheim sein, gegen die man das Hinspiel in Assenheim noch mit 7:4 verloren hatte.

Im Tor für die Wölfe Fabian Jones und Timo Schmidt, auf dem Platz Michael Wagner (1/2), Jan-Philip Dauber (1/1), Ruben Albert (1/0), Daniel Meinhardt (1/0), Paul Neumann (1/0), Adrian Lubkowitz (0/2), Julian Zavahir, Dominic Hartmann, Elmar Jason Lütge und Tobias Unfried.

Am 08.06.2013 fand der vierte Turnierspieltag der U13 Mannschaft in Hanau statt. Bei schwülen 30°C mußte die Mannschaft diesmal gleich 3 Spiele bestreiten.

Das erste Spiel ging gegen den Gastgeber, die TG Hanau. Wie immer war dies ein sehr ausgeglichenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. So stand es nach der regulären Spielzeit 2:2 und es ging in die Verlängerung. Diese entschied, durch einen unglücklich abgelenkten Schuß, die TG Hanau nach 3 Min. zum 3:2 Sieg ihrerseits.

Das zweite Spiel ging gegen die DEG Rhein Rollers aus Düsseldorf. Hier war die SG Langen/Kronberg die überlegenere Mannschaft und konnte zur Pause eine 5:0-Führung erspielen. Nach der Pause ließen es die jungen Wölfe etwas langsamer angehen, um dann aber in der Schlußphase nochmal nachzulegen und das Spiel mit 8:0 zu gewinnen.

Im dritten Spiel traf die Mannschaft dann auf den ISC Mannheim. In der ersten Hälfte konnte man mit dem Tabellenersten gleichauf spielen, so dass es zur Pause 0:0 stand. Mittels eines Distanzschußes konnte der ISC Mannheim mit 1:0 in Führung gehen. Danach machten sich bei den jungen Wölfen doch so langsam die Strapazen von 3 Spielen bei dieser Witterung bemerkbar und die Mannheimer, die an diesem Turniertag erst ihr erstes Spiel hatten, konnte dies dann zu Ihren Gunsten nutzen. Somit stand es trotz Mobilisieren der letzten Kräfte und tollem Kampf am Ende 5:0 für den ISC Mannheim.

Es spielten: Travis Brößler, Biram Diop, Philipp Ellermann, Paulus Föller, Tim Kröplin, Frederik Kurz, Niklas Lenz, Tim Lifka, Simon Mangold, Kilian Rhode, Valerian Schu, Julian Schurig, Paul Sonnleitner

PM:REC Langen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.