Im ersten Spiel der Saison 2013 reiste das Team der White Wolves nach Mannheim zum ISC. Zugleich war dies das erste Aufeinandertreffen in der Bundesliga. Zu Beginn war es ein ausgeglichenes Spiel. Die White Wolves fanden gut ins Spiel und hatten auch einige Chancen. Scheiterten aber am Schlussmann des ISC.

In der 7. Spielminute erzielte Christian Wehner mit einem Schlagschuss das 1:0 für die Wölfe. In der 11. Minute konnte der ISC Mannheim durch Moritz de Raaf ausgleichen. Kein Problem für die Wölfe, noch reichlich Zeit in der ersten Hälfte und eine Zweite gab es auch noch. Allerdings wurden die Mannheimer stärker und unsere Wölfe waren nicht wirklich anwesend. Bis zur 20. Minute schossen die Mannheimer noch 4 weitere Tore. Die White Wolves wechselten den Goalie. Halbzeitstand 5:1 für den ISC. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte war es wieder Mannheim, die wacher und schneller waren. 2 Tore in der dritten Minute zum zwischenzeitlichen Spielstand von 7:1. Und in der 9. Minute zum 8:1. Allerdings fanden die Wölfe zurück ins Spiel und erkämpften sich Torchancen. In der 11. Minute erzielte Sascha Fischer auf Zuspiel von Christian Marinoff das zweite Tor für die Wölfe. So ging es weiter, in der 13., 17. und 23. Minute gab es Treffer durch Christian Wehner, Michael Schwarzer und Steffen Schnürer.

Spielstand 8:5. Die Zeit wurde knapp. Es reichte nicht zum Ausgleich und zur Verlängerung. Den letzten Treffer erzielten die Mannheimer in der 24. Minute durch Christian Pister. Lob an den Mannheimer Goalie, hervorragende Arbeit. Endstand im ersten Bundesligaspiel der White Wolves 9:5 für den ISC Mannheim.

Das nächste Spiel der White Wolves in der Bundesliga ist am 04.05.2013. Anpfiff 15:00 Uhr gegen die Mainprimaten Frankfurt auf der Rollsportanlage in Langen.

Für die Wölfe spielten im Tor Fabian Jones und Marco Schwarzer (0/1).
Im Feld: Sascha Fischer (1/3), Steffen Schnürer (1/0), Shamir Lindenberger, Christian Wehner (2/1), Christian Marinoff (0/1), Daniel Meinhardt, Julian Prinz, Florian Schwalm, Michael Schwarzer (1/1), Patrick Senftleben und Armin Wilts.

Niederlage und Sieg für die jungen Wölfe
Am 27.04.2013 fand der zweite Turnierspieltag der U13 in Mannheim statt. Das erste Spiel ging gegen den ISC Mannheim. Die Mannschaft fand sofort gut ins Spiel. Es gab eine leichte Feldüberlegenheit für Mannheim aber dank einer starken Abwehrleistung konnte die Mannschaft mit nur einem Gegentor in die Pause gehen.

Nach dem Wiederanpfiff fanden die jungen Wölfe aber gar nicht zu ihrem Spiel und es stand nach kurzer Zeit 5:0 für Mannheim. Danach gelang Julian Schurig durch eine schönen Alleingang in der 25. Min. der verdiente Anschlusstreffer zum 5:1. Mannheim dominierte jedoch die 2. Hälfte und so stand es zum Schluss 7:1 für den ISC Mannheim. Das zweite Spiel ging dann gegen die TG Hanau. Hier war die SG Langen/Kronberg von Anfang an die bessere Mannschaft. Die jungen Wölfe erspielten sich mehrere Torchancen die im Abschluss leider ohne Erfolg blieben oder am Torpfosten endeten. Die TG Hanau konnte im Gegenzug ein Unterzahlspiel seitens der SG Langen/Kronberg nicht nutzen da auch hier eine gute Abwehrleistung geboten wurde. In der 2.ten Halbzeit wurde dann das Bemühen der Mannschaft endlich belohnt.

In der 23 Min. war es wieder Julian Schurig der für die jungen Wölfe den längst fälligen Führungstreffer erzielte. In der 24. und 26 Min. konnte der Vorsprung durch 2 Tore von Paulus Föller weiter ausgebaut werden. Eine kurz vor Ende verhängte Strafzeit gegen die SG Langen/ Kronberg konnte die TG Hanau nicht mehr nutzen so dass die jungen Wölfe das Spiel verdient mit 3:0 gewannen. Damit steht die Mannschaft nach dem zweiten Turnierspieltag weiterhin auf Platz 2. der Tabelle.

Es spielten: Luca Bieber, Travis Brößler, Biram Diop, Philipp Ellermann, Paulus Föller, Tim Kröplin, Frederik Kurz, Tim Lifka, Maximilian Mala, Simon Mangold, Julian Schurig, Paul Sonnleitner

PM: REC Langen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.