Die Moskitos verpflichten Julian van Lijden. Von den Bietigheim Steelers verpflichten die Moskitos Julian van Lijden. Der gebürtige Kolumbianer spielte bereits in der Niederländischen Nationalmannschaft (U18 u. U20), bevor er über die DNL-Mannschaft des Krefelder EV zur 2. Mannschaft des EC Salzburg wechselte. In der letzten Saison spielte er für die Steelers aus Bietigheim, wo er hauptsächlich für die Junioren im Einsatz war. In der letzten DNL-Saison erziehlte Julian in 35 Spielen 25 Tore und 36 Vorlagen und kam so auf beeindruckende 61 Scorerpunkte.

Michael Rumrich zu der Neuverpflichtung: „Wir freuen uns alle, dass sich Julian für die Moskitos entschieden hat. Es war nicht einfach, denn Julian hatte einige Angebote aus der 2. Liga. Das monatelange Buhlen um Julian hat sich am Ende ausgezahlt, und wir konnten ihn von unserem Konzept, auf junge Spieler zu setzen, überzeugen. Er wird bei uns die erhoffte Spielpraxis sammeln können, um seine Entwicklung voranzutreiben. Julian ist ein absoluter Modellathlet mit Gardemaßen und könnte sich zu einem der Publikumslieblinge entwickeln. Julian wird eine Kontingentstelle einnehmen, solange sein Einbürgerungsverfahren läuft, welches bis Saisonbeginn abgeschlossen sein sollte.“

Trainer Markus Berwanger: „Wir wurden von Jay Luknowsky auf ihn aufmerksam gemacht und haben mehrere Telefonate geführt, die sehr positiv ausgingen. Julian hat durch eine Rückenverletzung eine schwierige Zeit durchgemacht, welche er aber gut überwunden hat. Seine Statistik mit seinen jungen Jahren zeigt, dass er ein talentierter Spieler ist, der uns, wenn er gesund bleibt, weiterhelfen wird. Man sieht aber auch, dass er schlau ist, da er sich für uns entschieden hat. Da er weiß, dass er die Möglichkeiten bekommt, viel Spielpraxis zu sammeln in Über- und Unterzahl, sowie in engen Spielen. Wir wissen, dass wir finanziell oder ligentechnisch nicht gegen Zweitligisten mithalten können, aber wir können ihm Spielpraxis bieten, wenn er die Leistung so abrufen kann, wie wir es erwarten.“

„Mich hat beeindruckt, in welcher sympathischen Art er sich bei uns vorgestellt hat und seine sportliche Entwicklung der wirtschaftlichen Entscheidung vorzieht. Das zeigt mir, dass es Sportler gibt, denen es um das Sportliche und nicht nur um das Finanzielle geht. Ich bin mir sicher, dass Julian gut in die eingeschworene Gemeinschaft, die das Team inzwischen bildet, reinpasst“, meint der 1. Vorsitzende der Moskitos, Torsten Schumacher.

PM: Moskitos Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.